Launch des Galaxy Note 9 wegen Designänderung angeblich verschoben

Wird das Galaxy Note 9 einen Fingerabdrucksensor im Display bieten?
Wird das Galaxy Note 9 einen Fingerabdrucksensor im Display bieten? (©YouTube/XEETECHCARE 2017)
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Vor ein paar Tagen kam das Gerücht auf, dass Samsung das Galaxy Note 9 etwas früher als erwartet auf den Markt bringen könnte. Nun soll der Hersteller den Launch allerdings wieder nach hinten verschoben haben. Der Grund: eine Designänderung nach dem Vorbild der Konkurrenz.

Wie die koreanische Webseite The Bell (via GSM Arena) meldet, habe sich der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende von Samsung, Lee Jae-Yong, Anfang Mai in einem Laden in Shenzhen umgesehen und dort diverse Smartphones der Konkurrenten Oppo, Xiaomi und Vivo ausprobiert. Dem Manager gefiel offenbar, was er sah, und er habe danach eine Designänderung beim kommenden Galaxy Note 9 in Auftrag gegeben.

Samsung-Manager verlangt dünneres Displayglas

Was dem Samsung-Manager bei den Konkurrenzgeräten auffiel? Angeblich forderte Lee Jae-Yong ein dünneres Frontglas für das Display des Galaxy Note 9 und verlangte dabei eine Reduzierung von 1,5 auf 1 Millimeter. Dies könnte auch Auswirkungen auf den angeblich geplanten Fingerabdrucksensor direkt im Screen haben – wobei noch lange nicht feststeht, ob das Note 9 dieses Feature wirklich bekommen wird.

Launch angeblich um zwei Wochen verschoben

Es soll sich allerdings nur um eine kleine Abwandlung handeln und der Launch des Galaxy Note 9 werde daher nur um etwa zwei Wochen nach hinten verschoben. Statt einer Enthüllung bereits im Juli sei daher nun eine Vorstellung Anfang August angepeilt. Ob damit auch der geplante Release im August eingehalten werden kann, bleibt allerdings offen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben