menu

Leica bringt die neue Schwarzweiß-Kamera Q2 Monochrom heraus

leica-m2-monochrom
Die Leica M2 Monochrom ist ganz auf Schwarzweiß-Fotografie spezialisiert. Bild: © Leica 2020

Mit der Leica Q2 Monochrom erscheint eine neue Schwarzweiß-Kamera. Die Vollformat-Kamera mit ihrem eigens entwickelten Schwarzweiß-Bildsensor soll eine lichtstarke Option für Profi-Fotografen darstellen, die sich mit dieser speziellen Fotokunst befassen.

Schwarzweiß-Fotografie ist kein Relikt aus der Vergangenheit. Vielmehr ist sie eine Variante der Fotokunst, die mit Licht und Kontrasten arbeitet und sich nicht durch Farben ablenken lässt. Die Leica Q2 Monochrom ist laut Hersteller die erste digitale Vollformat-Kompaktkamera mit exklusiv entwickeltem Schwarzweiß-Bildsensor. Es handelt sich um einen 35-mm-Sensor mit lichtstarkem Weitwinkelobjektiv und einer Auflösung von 47,3 Megapixeln.

Schneller Autofokus und wasserfestes Gehäuse

Das fest montierte Objektiv nennt sich Leica Summilux 1:1,7/28mm ASPH. Die Kamera kann bis zu ISO 100.000 Foto knipsen und 4K-Videos aufnehmen. Der Autofokus soll bereits in 0,15 Sekunden scharfstellen, die Serienbildgeschwindigkeit liegt bei 10 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung. Das Gehäuse ist wasserfest, schließlich kommen solche Kameras häufig in der Architektur-, Straßen- und Landschaftsfotografie zum Einsatz, also oftmals draußen.

Ab 5.590 Euro erhältlich

Ein Zoom ist nur via Bildausschnitt möglich, und es gibt einen Modus, der ein 75-mm-Teleobjektiv simuliert. Der OLED-Sucher hat eine Auflösung von 3,68 Megapixeln.

Die Leica Q2 Monochrom ist ab sofort ab 5.590 Euro erhältlich.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Kameras

close
Bitte Suchbegriff eingeben