News

Leica, Panasonic und Sigma unterstützen dasselbe Objektiv-Bajonett

Leica, Panasonic und Sigma unterstützen dasselbe Objektiv-Bajonett "L-Mount".
Leica, Panasonic und Sigma unterstützen dasselbe Objektiv-Bajonett "L-Mount". (©Panasonic, Leica, Sigma 2018)

Leica, Panasonic und Sigma bieten zukünftig alle Kameras mit demselbem Objektiv-Bajonett an. Dafür haben sie sich in der "L-Mount"-Alliance zusammengeschlossen. Leica hat schon Kameras mit dem L-Bajonett veröffentlicht, Panasonic kündigte passende DSLMs an und Sigma möchte noch passende Kameras entwickeln.

Der ursprünglich von Leica entwickelte L-Mount-Standard wird auch von Panasonic und Sigma durch neue Kameras und Objektive unterstützt. Das teilten die Hersteller im Rahmen der Photokina in Köln in einer Presseerklärung mit. So stehen Kunden in Zukunft eine größere Auswahl an Kameras und Objektiven mit demselben Anschluss an der Kamera zur Verfügung. Normalerweise setzen die verschiedenen Kamera-Hersteller auf ihre eigenen Objektiv-Bajonette.

Leica veröffentlichte den L-Mount im Jahr 2014

Panasonic und Leica arbeiten schon länger zusammen und haben bereits technisch gleiche Kameras mit dem jeweils eigenen Markennamen auf den Markt gebracht. Der L-Mount wurde ursprünglich im Jahr 2014 mit der Leica T eingeführt. Seitdem nutzen Leicas Vollformat-Kameras mit SL-System und die APS-C-Kameras von Leica mit den Modellen CL, TL2 und TL den Objektivanschluss.

Der L-Mount bringt Objektiv und Sensor näher zusammen

Der L-Mount hat einen Durchmesser von 51,6 Millimetern und unterstützt so Objektive für Vollformat- und APS-C-Kameras. Das Auflagenmaß beträgt nur 20 Millimeter und so liegen Objektiv und Sensor näher beieinander. Aus diesem Grund können Objektive kompakter gebaut werden. Auch Canons neues RF-Objektivbajonett für die Vollformat-DSLM Canon EOS R hat den Vorzug, dass es die Objektive näher an den Sensor bringt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben