News

Lenovo Mirage Solo: Standalone-VR-Brille erhält Zertifizierung

Eine Standalone-VR-Brille auf DayDream-Basis könnte bald Lenovo enthüllen.
Eine Standalone-VR-Brille auf DayDream-Basis könnte bald Lenovo enthüllen. (©YouTube/Google 2017)

Die erste Standalone-VR-Brille auf Basis von Google DayDream lässt zwar noch auf sich warten. Doch mit der Lenovo Mirage Solo dürfte alsbald ein erstes Produkt vorgestellt werden.

Zumindest soll die VR-Brille von Lenovo jetzt die Zertifizierung der US-Behörde FCC (Federal Communications Commission) durchlaufen haben, schreibt LetsGoDigital. Viele Details verrät die Zertifizierung zwar nicht, dafür aber immerhin den vermutlichen Namen des Headset: So soll Lenovos Standalone-Modell auf die Bezeichnung Mirage Solo hören. Der Akku soll eine Kapazität von 4000 mAh besitzen, auch Bluetooth 5.0 soll an Bord sein – vermutlich für den mitgelieferten Controller.

Schon auf der Google I/O wurden Pläne für eine Standalone-VR-Brille vorgestellt

Vorgestellt hat Google seine Pläne für ein eigenständiges DayDream-Headset bereits auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Google I/O im Mai 2017. Der Vorteil liegt auf der Hand: Während für die Nutzung eines DayDream-Headsets stets ein kompatibles Android-Smartphone benötigt wird, fällt diese Voraussetzung bei einem Standalone-Modell weg. Nicht das Display des Smartphones würde für die Darstellung von VR-Inhalten dienen, sondern ein direkt in der VR-Brille integrierter Bildschirm.

Google selbst will keine eigenständigen Brillen entwickeln, sondern überlässt dies Partnern wie HTC und eben Lenovo. Lange Zeit waren die Informationen zu diesem Projekt aber eher spärlich, nun scheint endlich Bewegung in das Vorhaben zu kommen. Wann genau Lenovo die Mirage Solo vorstellen könnte, ist nicht bekannt. Ein denkbarer Rahmen für eine Produktpräsentation dürfte aber die Unterhaltungselektronikmesse CES 2018 sein, die Anfang Januar in Las Vegas stattfindet.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben