News

Lenovo Z5 vorgestellt: Von wegen keine Notch!

Hat doch eine Notch: das Lenovo Z5.
Hat doch eine Notch: das Lenovo Z5. (©Lenovo 2018)

Was für eine Enttäuschung! In den letzten Wochen hatte Lenovo mit Skizzen und gerenderten Bildern einen fast rahmenlosen Bildschirm ohne Notch beim Lenovo Z5 versprochen. Bei der offiziellen Vorstellung am Dienstag sah das nun ganz anders aus.

Das tatsächliche Design des Lenovo Z5 ist ernüchternd. Am oberen Bildschirmrand findet sich laut The Verge eine Notch und am unteren Rand ein "Kinn". Einige erinnern sich vielleicht noch an das Gerücht einer Screen-to-Body-Ratio von 95 Prozent. Lenovo gibt nun nur 90 Prozent an. Das sind immer noch fünf Prozent mehr als beim Essential Phone, dennoch ist die Enttäuschung nach den geteasten Bildern bei vielen Beobachtern groß.

Aber wenigstens 4 TB Speicher und 45 Tage Standby?

Auch andere Versprechungen von Lenovo werden vermutlich nicht erfüllt. Wie Android Authority berichtet, bezog sich das Gerücht zum 4-TB-Speicher letztendlich auf die Kapazität von Lenovos neuester Festplatte für PCs. Und bei einer Akkukapazität von 3300 mAh erscheinen 45 Tage Standby auch mehr als unrealistisch. Weiterhin bestätigt wurden der Mittelklasse-Chip Snapdragon 636, 6 GB RAM und Android 8.1 Oreo mit eventueller Möglichkeit zum Upgrade auf Android P. Die tatsächliche Größe des Speichers beträgt entweder 64 GB oder 128 GB.

 Potenzieller Kaufgrund: Der Preis

Auch wenn die Erwartungen an das Lenovo Z5 enttäuscht wurden, kann man dem Smartphone vielleicht dennoch etwas abgewinnen. Für einen Preis von umgerechnet 174 Euro für die 64-GB-Variante und 244 Euro für die 128-GB-Variante bekommt man ein Smartphone mit einer Screen-to-Body-Ratio von 90 Prozent, sofern man die Notch verschmerzen kann. Ob das Lenovo Z5 allerdings auch außerhalb von China erscheinen wird, ist noch unbekannt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben