News

Letzter Mitbegründer von Siri verlässt Apple

Siri muss bei Apple in Zukunft ohne ihren Schöpfer auskommen.
Siri muss bei Apple in Zukunft ohne ihren Schöpfer auskommen. (©YouTube/Apple 2017)

Der letzte Siri-Mitbegründer Tom Gruber hat seinen Job bei Apple an den Nagel gehängt. Gruber hatte das Unternehmen Siri Inc. schon 2007 gegründet – Jahre bevor es von Apple übernommen wurde.

Siri muss in Zukunft ohne ihren Erfinder bei Apple klar kommen. Tom Gruber, der letzte noch bei Apple verbliebene Mitbegründer von Siri, hat das Unternehmen nämlich nach über acht Jahren verlassen. Dies hat ein Sprecher von Apple gegenüber dem Magazin The Information bestätigt.

Siri wurde schon 2007 gegründet

Tom Gruber hatte 2007 gemeinsam mit drei Geschäftspartnern das Unternehmen Siri Inc. gegründet, um eine intelligente Sprachsoftware zu entwickeln. Im April 2010 kaufte Apple das Startup und integrierte Siri in sein eigenes Ökosystem. Während die anderen Mitbegründer Apple im Laufe der Jahre den Rücken kehrten und teilweise heftige Kritik am Unternehmen übten, blieb Gruber lange an Bord.

Apple will die Siri-Entwicklung neu aufstellen

Bereits in den vergangenen Monaten hatte Apple eine Neuausrichtung seiner Siri-Sparte angestoßen. Um der Sprachsoftware, die mittlerweile deutlich hinter Google Assistant und Amazon Alexa zurückgefallen ist, endlich auf die Sprünge zu helfen, wurde unter anderem der KI-Experte John Giannandrea von Google abgeworben. Es ist dabei nicht auszuschließen, dass die Neuausrichtung der Siri-Entwicklung unter Giannandrea nun zum Weggang von Tom Gruber beigetragen hat. 

Für Apple dürfte Siri in absehbarer Zukunft auf jeden Fall eine der größten Software-Baustellen bleiben – vor allem, da der Konzern mittlerweile mit dem HomePod-Lautsprecher direkt mit Google Home und Amazon Echo konkurriert.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben