menu

LG entwickelt High-Tech-Slider-Smartphone

LG hat vorgestern das Dual-Screen-Handy LG Wing vorgestellt – und ein weiteres innovatives Handy angeteasert. Das neue Slider-Smartphone ist das zweite Gerät in der "Explorer-Projekt"-Serie. Offenbar nutzt LG die Technik aus den hauseigenen rollbaren OLED-Fernsehern.

Während das LG Wing auf ein drehbares Hauptdisplay und einen zweiten Bildschirm darunter setzt, modernisiert das nächste Gerät aus der Reihe "Explorer-Projekt" die alten Slider-Handys. Das waren Mobiltelefone der frühen 2000er-Jahre, bei denen sich die Tastatur nach unten herausziehen ließ. Wie ein kurzer Teaser am Ende der LG-Wing-Präsentation verrät, nutzt das neue Slider-Smartphone offenbar neueste High-Tech.

Slider-Handy mit ausrollbarem OLED-Display?

Dem Teaser zufolge lässt sich die Oberseite aus dem dünnen Handy ziehen, wodurch sich das Display vergrößert. Wie das funktioniert, verrät der Hersteller nicht, aber es gibt nur zwei plausible Möglichkeiten: Der Nutzer kann entweder ein zusätzliches Display aus dem Gerät herausziehen oder das Hauptdisplay selbst vergrößern. Innovativ wäre nur letztere Möglichkeit.

Günstig wird es sicher nicht

Vermutlich nutzt LG ein ausrollbares OLED-Display. Dieses in einem so dünnen Gehäuse unterzubringen, wäre beeindruckend. Die Technologie als solche hat LG bereits für luxuriöse Fernseher eingesetzt. Bei den TVs kommen die OLED-Screens in einer Box unter und werden bei Bedarf herausgerollt. Der ausrollbare Fernseher LG OLED65RX9LA ist für 60.000 Euro erhältlich, das LG Wing kommt im November für 1.100 Euro auf den Markt. Das neue Slider-Smartphone dürfte auch nicht günstig werden, noch fehlen allerdings weitere Informationen zum Gerät.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema LG

close
Bitte Suchbegriff eingeben