LG G4: So funktioniert die neue Benutzeroberfläche UX 4.0

Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

LG rückt schrittweise immer mehr Infos zum kommenden Flaggschiff LG G4 heraus. Nach dem neuen Display enthüllen die Koreaner nun auch die Benutzeroberfläche UX 4.0 des Top-Smartphones.

LG hat die neue Benutzeroberfläche des LG G4 offiziell vorgestellt. Das kommende Smartphone-Flaggschiff der Koreaner wird mit einem speziell angepassten Android-Interface namens LG UX 4.0 laufen. Die Benutzeroberfläche unterscheidet sich in ein paar Details von UX 3.0, wie ein YouTube-Video von LG Mobile Global zeigt. Insgesamt wirkt das Interface gegenüber dem Vorgänger schnittiger und eingängiger, der Look hat sich allerdings nicht großartig verändert.

LG G4-Interface: Neue Kamera-Funktionen und individuelle Alerts

Die Benutzeroberfläche des LG G4 erhält einige spannende Features wie Quick Shot, mit dem die Kamera per Lautsprechertaste schnell aktiviert werden kann, auch wenn der Screen abgeschaltet ist. Auch ein Expertenmodus für die Kamera-App ist mit an Bord. Die Fotogalerie ordnet nach ein paar Aufnahmen zudem Bilder automatisch den passenden Alben zu. Weitere spannende Funktionen von LG UX 4.0 sind das Smart Board, welches Infos aus verschiedenen Apps zusammenstellt, und Smart Alerts, das mit individuellen Benachrichtigungen arbeitet.

Nach Angaben von LG soll UX 4.0 zunächst auf dem LG G4 erscheinen, andere Geräte sollen die neue Benutzeroberfläche später ebenfalls erhalten. Vor wenigen Tagen enthüllte LG bereits erste Details zum neuen Display des LG G4. Das Smartphone soll auf einem Presse-Event am 28. April der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der eigentliche Release dürfte im Mai stattfinden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben