News

LG G5 soll angeblich einen Iris-Scanner bekommen

Erkennt der Nachfolger des LG G4 seinen Besitzer an den Augen?
Erkennt der Nachfolger des LG G4 seinen Besitzer an den Augen? (©TURN ON 2015)

Ein Fingerabdruckscanner gehört mittlerweile zum Standard bei Smartphones – zumindest bei High-End-Modellen. LG denkt daher schon einen Schritt weiter und will sein kommendes Flaggschiff angeblich mit einem Iris-Scanner ausstatten. Kommt 2016 mit dem LG G5 also das erste Smartphone auf den Markt, das seinen Träger an den Augen erkennt?

"Schau mir in die Augen, Kleines" – diesen Satz könntest Du bald von Deinem Smartphone hören. Zumindest wenn es nach LG geht. Einem Bericht von WhowiredKorea zufolge plant der südkoreanische Hersteller nämlich, das LG G5 in der ersten Jahreshälfte 2016 mit einem Iris-Scanner in den Handel zu bringen. Der Bericht stützt sich auf lokale Quellen, die Informationen über die dahinter steckende Technologie haben. Diese stammt anscheinend vom koreanischen Hersteller IRIENCE, einer auf Biometrik spezialisierten Firma.

Feinschliff für den Einsatz im LG G5 nötig

Angeblich sei die Entwicklung eines entsprechenden Hardware-Moduls für das LG G5 bereits abgeschlossen. Nun arbeite IRIENCE noch daran, die Genauigkeit der Erkennung zu verbessern. Dem Bericht zufolge will das Unternehmen bis zum Erscheinen des Nachfolgers des LG G4 dafür sorgen, dass das Smartphone den Iris-Scan auch noch aus 50 Zentimeter Entfernung zuverlässig ausführen kann. Derzeit liege der Maximalabstand bei 30 Zentimetern.

Iris-Scanner könnte mobile Zahlungen sicherer machen

Mit einer solchen Technologie an Bord könnte sich LG einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern. Während Fingerabdruckscanner mittlerweile zum Mainstream-Feature werden, sind Iris-Scanner noch technologisches Neuland – zumindest in Smartphones. Die Technologie hat jedoch großes Potenzial. Sie könnte etwa Mobile Banking sicherer machen, da Iris-Scanning dem Fingerabdruck-Scanning in Sachen Eindeutigkeit überlegen ist. Die Iris kann zudem nicht so einfach verändert oder manipuliert werden wie ein Fingerabdruck. Auch Samsung will angeblich beim Galaxy S7 einen Iris-Scanner einbauen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben