News

LG G6 könnte mehrere Ableger bekommen

Das LG G6 soll auf dem MWC 2017 gezeigt werden.
Das LG G6 soll auf dem MWC 2017 gezeigt werden. (©Twitter/The Verge 2017)

Wie schon das LG G5 könnte auch der Nachfolger LG G6 wieder mehrere Ableger bekommen. Die Koreaner haben nun diverse Markennamen angemeldet.

LG hat gleich mehrere Markennamen für mögliche Ableger des LG G6 beantragt. Das berichtet GSM Arena unter Berufung auf koreanische Medien. Der Technik-Konzern sicherte sich demnach die Rechte für die Namen "G6 Compact", "G6 Lite" und eine ganze Reihe weiterer Titel. Bereits beim Vorgänger LG G5 war das Unternehmen ähnlich vorgegangen und hatte sich etwa den Markennamen LG G5 SE bereits lange vor dem Release des Geräts gesichert.

Auch neue Friends fürs LG G6 geplant

Wie die Namen G6 Compact oder G6 Lite bereits andeuten, dürfte es sich bei den Smartphones um kleinere beziehungsweise schwächere Versionen des Flaggschiffs LG G6 handeln. Der Release dürfte zudem nicht zeitgleich mit dem High-End-Gerät stattfinden, sondern vermutlich erst einige Monate später. Außerdem ist nicht gesichert, dass solche LG G6-Ableger auch wirklich erscheinen beziehungsweise der Verkauf nicht auf einige Länder beschränkt bleibt. Das LG G6 selbst soll am 26. Februar kurz vor dem MWC 2017 offiziell präsentiert werden.

Interessant: Neben den Namen für mögliche abgespeckte Versionen des LG G6 sicherte sich LG auch die Markennamen G6 Hybrid, G6 Fit, G6 Sense, G6 Young, G6 Forte und G6 Prix. Dabei dürfte es sich allerdings nicht um Smartphones, sondern vermutlich eher um Zusatzgeräte im Rahmen der LG Friends-Reihe handeln.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben