News

LG G6: MWC 2017-Einladung bestätigt randloses Display

Die neue Einladung deutet ein randloses Display für das LG G6 an.
Die neue Einladung deutet ein randloses Display für das LG G6 an. (©LG Electronics 2017)

Mit einer neuen Einladung zum MWC 2017 deutet LG das beinahe randlose Display seines Smartphones an. Auch die ungewöhnlichen Maße des Smartphones werden thematisiert. So oder so scheint sich in diesem Jahr alles um den Screen zu drehen.

Dass LG zum Mobile World Congress 2017 sein neues Flaggschiff LG G6 vorstellen wird, gilt seit Längerem als sicher. Nun hat der Hersteller mit einer neuen Einladung auch die letzten Zweifel ausgeräumt, wie PhoneArena berichtet. Das Smartphone mit dem beinahe randlosen Display soll demnach am 26. Februar ab 12:00 Uhr in Barcelona offiziell vorgestellt werden. Eine Grafik auf der Einladung legt nahe, dass das Gerät perfekt für die Hände seiner Nutzer gemacht sein soll, wobei jedoch nur dezent angedeutet wird, was das genau bedeuten soll.

Das Display als großer Star

Maße nennt der Hersteller zum LG G6 nämlich nicht. Allerdings besagen Gerüchte schon seit Längerem, dass der Hersteller bei dem Gerät auf neue, bislang noch nicht verwendete Display-Maße zurückgreifen könnte. Anstelle eines 16:9-Screens soll das G6 nämlich einen Bildschirm mit einem Seitenverhältnis von 18:9 bei 5,7 Zoll erhalten. Damit würde das Smartphone im Vergleich zu anderen Modellen gleichzeitig schlanker und höher wirken. LG bezeichnet dieses neue Display selbst als "Full Vision".

Gleichzeitig macht die Einladung einmal mehr klar, dass das LG G6 mit einem sehr schmalen Displayrand auskommen soll. Damit folgt der Hersteller einem Trend, auf den auch andere Hersteller zunehmend aufspringen. Gerüchten zufolge soll auch das Samsung Galaxy S8 fast ohne nennenswerte Ränder rund um das Display auskommen. Aber Samsung hin oder her: Das Display soll beim LG G6 wohl der große Star werden.

Release erst im April?

Trotz der schlanken und ungewöhnlichen Maße soll das Smartphone übrigens über ein wasserfestes Gehäuse verfügen und wie schon der Vorgänger mit einer Dual-Kamera ausgestattet sein. Nähere Details erfahren wir hoffentlich am 26. Februar oder zum Release, der sich jedoch noch bis April verzögern könnte.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben