menu

LG G8 ThinQ & LG V50 vorgestellt: Das können die neuen Top-Smartphones

Gleich zwei neue Flaggschiffe hat LG auf dem MWC 2019 enthüllt.
Gleich zwei neue Flaggschiffe hat LG auf dem MWC 2019 enthüllt.

Im Rahmen des MWC 2019 in Barcelona hat LG seine beiden neuen Smartphone-Flaggschiffe angekündigt: Das LG G8 ThinQ und das LG V50 ThinQ –  das erste LG-Smartphone mit 5G-Unterstützung.

Für die Einführung seines ersten 5G-Smartphones arbeitet LG mit zehn großen Netzanbietern zusammen, heißt es in einer Pressemitteilung, darunter die USA, Südkorea, Australien und auch einige europäische Länder. Das LG V50 ThinQ und das LG G8 ThinQ besitzen OLED-Display mit QHD+-Auflösung von 3120 x 1440 Pixeln im 19.5:9-Seitenverhältnis, der beim LG G8 ThinQ 6,1 und beim LG V50 ThinQ 6.4 Zoll groß ist. In beiden Smartphones verrichtet der brandneue Qualcomm-Chipsatz Snapdragon 855 seinen Dienst, der von 6 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Speicher beträgt in beiden Fällen 128 GB und lässt sich via microSD-Karte um bis zu 2 TB erweitern.

LG G8 ThinQ mit Venenerkennungs-Technologie

Optisch setzt LG auf dem bewährten Mix aus Glas und Metall, zudem ist das LG G8 ThinQ das weltweit erste Smartphone mit eingebauter Venenerkennung. Eine Kombination aus ToF-Z-Kamera (Time-of-Flight) und Infrarotsensoren erlaubt eine biometrische Identifizierung mittels Handvenen, was LG als "Hand ID" bezeichnet. Für das Entsperren muss die Hand nur vor die Frontkamera gehalten werden. Zudem fungiert der OLED-Bildschirm des LG G8 ThinQ auch als Lautsprechermembran, weswegen ein Frontlautsprecher überflüssig ist – was laut LG auch zu einer minimalistischeren Optik beiträgt.

Beide Smartphones haben auf der Rückseite eine Triple-Kamera verbaut, die sich wie folgt zusammensetzt: 16-MP-Weitwinkel, 12-MP-Standard und 12 MP-Teleobjektiv. Das Kamera-Set-up variiert jedoch je nach Region – die Triple-Cam könnte somit dem koreanischen Markt vorbehalten sein. Die Selfie-Kamera erlaubt Schnappschüsse mit 8 Megapixeln. Die ToF-Kamera des LG G8 ThinQ kann den Abstand zwischen Motiv und Kamera sehr präzise messen. Selfies profitieren so von einer besseren Hintergrundunschärfe mit bis zu 256 Intensitätsstufen.

LG G8s ThinQ: Günstigerer Ableger im zweiten Quartal

Das LG V50 ThinQ kann mit einer Art Schutzhülle sogar um einen zweiten Bildschirm erweitert werden. Dabei handelt es sich um einen 6,2 Zoll großen OLED-Bildschirm mit FHD+-Auflösung von 2160 x 1080 Bildpunkten. Beide Displays können unterschiedliche Inhalte anzeigen, was vielfältige Einsatzgebiete ermöglicht, etwa im Bereich Gaming.

Im LG G8 ThinQ ist ein Akku mit 3500 mAh Kapazität verbaut und im LG V50 ThinQ einer mit 4000 mAh Kapazität. Als Betriebssystem ist Android 9.0 Pie vorinstalliert. Zu kaufen geben wird es das LG G8 ThinQ in den Farben Carmine Red, New Aurora Black und New Moroccan Blue, das LG V50 ThinQ hingegen nur in Astro Black. Voraussichtlich im zweiten Quartal wird mit dem LG G8s ThinQ ein etwas günstigerer Ableger erscheinen. Dessen 6,2-Zoll-Bildschirm löst mit FHD+ etwas geringer aus. Angaben zu Preisen und Release machte LG noch nicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Mobile World Congress

close
Bitte Suchbegriff eingeben