menu

LG G9 ThinQ soll wohl "nur" noch ein Mittelklasse-Smartphone sein

lg-g9-smartphone
Das LG G9 (hier ein geleaktes Render-Foto) könnte Ende März vorgestellt werden. Bild: © OnLeaks / Cashkaro 2020

Die Smartphones der G-Serie von LG waren bislang immer High-End-Geräte. Das könnte sich mit dem LG G9 ThinQ offenbar ändern: Gerüchten zufolge will der Hersteller das Handy ganz klar als Mittelklasse-Gerät positionieren.

Wie die koreanische Webseite Naver (via notebookcheck.com) berichtet, wolle LG die Smartphones der V-Serie wie das LG V60 in Zukunft in Nordamerika und Westeuropa als 5G-Flaggschiffe vermarkten und verkaufen. Die G-Serie hingegen soll als günstigere Alternative in anderen Regionen wie etwa Südkorea auf den Markt kommen. Dementsprechend dürfte auch die Feature-Kluft zwischen den Modellreihen wachsen.

Display soll wohl deutlich anwachsen

So soll das LG G9 ThinQ  den Gerüchten zufolge "nur" mit einem Snapdragon 765G und einem OLED-Display mit 1080p-Auflösung ausgestattet sein. Im Vergleich zum LG G8 soll der Bildschirm angeblich aber deutlich anwachsen: 6,7 bis 6,9 Zoll gegenüber den 6,1 Zoll beim G8. Der große Bildschirm erklärt sich vermutlich durch den Umstand, dass das große LG V60 nicht in den gleichen Regionen wie das LG G9 erscheinen soll.

Ein 5G-Modem soll aber auch bei diesem Modell an Bord sein. Zudem ist eine Quad-Kamera auf der Rückseite im Gespräch. Das finale Design soll sich aber etwas von den ersten Leaks aus dem Januar unterscheiden. Weitere Features seien ein Akku mit 4.000 mAh und ein 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss. Das LG G9 ThinQ soll Ende März vorgestellt werden und umgerechnet rund 660 Euro kosten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema LG

close
Bitte Suchbegriff eingeben