News

LG K10 & LG K4 Ende Februar auch in Deutschland zu kaufen

Das LG K4 ist ein erschwingliches Smartphone auch und gerade für Einsteiger.
Das LG K4 ist ein erschwingliches Smartphone auch und gerade für Einsteiger. (©LG 2016)

Die Mittelklasse-Smartphones LG K10 und LG K4 gibt es Ende Februar auch in Deutschland. Wer ein Gerät kaufen will, muss nicht zu tief in die Tasche greifen.

Die K-Serie richtet sich laut LG an ein besonders breites Publikum und hat eine Premium-Gestaltung und eine gute Kamera – aber keinen Premium-Preis. Das schreibt der Hersteller in seiner Ankündigung. Die neue Serie von LG wurde auf der Computermesse CES 2016 in Las Vegas dem Publikum vorgestellt. "Erschwingliche Smartphones für breite Käuferschichten mit fortschrittlichen Funktionen werden immer wichtiger", so Juno Cho, Chef von LG Electronics.

Gestaltung soll für sicheren Griff sorgen

Das vom Hersteller LG Glossy Pebble genannte Design des LG K10 wird durch das neue 2,5 D Arc Glass abgerundet. Eine gewebte Rückseite soll das Gerät wirksam daran hindern, dem Benutzer aus der Hand zu rutschen. Das LG K10 hat ein 5,3-Zoll-Display, eine ausgezeichnete Kamera, 13 Megapixel vorne und 8 Megapixel auf der Rückseite und einen Akku mit 2300 mAh.

Das kleinere LG K4 hat ein 4,5-Zoll-Display, 8 GB Speicher und kann sich per LTE mit dem Mobilnetz verbinden. Auch dieses Design soll rutschfest sein und das Modell hat ebenfalls die Kamera-Software der anderen LG-Modelle. Eingebaut ist also auch die Gestensteuerung, die in der G-Serie so erfolgreich ist.  Außer den beiden genannten Geräten der K-Klasse gibt es noch das K7. Dieses hat ein mit 5 Zoll deutlich kleineres Display und nur 1 GB RAM plus 8 GB internen Speicher. Mit nur 2125 mAh ist auch der Akku etwas kleiner ausgefallen. Identisch ist das Betriebssystem der K-Geräte: Sie sind mit Android 5.1 Lollipop ausgestattet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben