News

LG und Mercedes-Benz entwickeln smarten Fahrassistenten

Bereits seit Jahren setzt Daimler auf die 6D-Vision-Technologie.
Bereits seit Jahren setzt Daimler auf die 6D-Vision-Technologie. (©YouTube/ Daimler AG 2014)

Mit ihrer Zusammenarbeit wollen LG und Mercedes-Benz das Auto von heute noch smarter machen – gelingen soll dies mit einem smarten Fahrassistenten. Auf der CES 2015 in Las Vegas soll das erste Fahrzeug mit dieser Technologie vorgestellt werden.

Wenn Daimler-Chef Dieter Zetsche am 5. Januar seine Keynote-Rede auf der CES 2015 hält, wird er über das autonome Fahren sprechen und einen neuen Prototyp vorstellen – der ein ganz besonderes Innenleben aufweisen wird. In dem Fahrzeug kommt auch das Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) von LG zum Einsatz, wie The Verge berichtet. Dessen Herzstück ist eine Kameratechnologie, die Mercedes-Benz lizenziert hat – im Gegenzug dafür können die Koreaner auf Teile des Sicherheitssystems „6D Vision“ des Autobauers zurückgreifen. Diese nutzt eine Stereokamera, auf deren Basis das Fahrzeug die Position und die Bewegung von Objekten bestimmen kann.

Das ADAS soll den Fahrer unterstützen, aber nicht ersetzen

Die Technologie von LG soll den Fahrer des Autos aber nicht ersetzen. Vielmehr sollen Kameras als Unterstützung dienen. Laut Pressemitteilung der Koreaner kann das ADAS das Fahrzeug nach derzeitigem Stand zum Beispiel in Notfällen eigenständig bremsen. Außerdem hält der Assistent den Wagen auf der richtigen Spur und entdeckt rechtzeitig Fahrradfahrer und Fußgänger. Ein Rundumsystem hilft zudem beim Parken. Hinzu kommt: Das ADAS kann auch die biometrischen Daten des Fahrers erfassen und somit beispielsweise die Aufmerksamkeit und die Bewegung der Augen analysieren.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben