News

LG V30: (Fast) Randloses 6-Zoll-Display bestätigt

Das LG V30 (Konzeptbild) wird sehr schmale Displayränder besitzen.
Das LG V30 (Konzeptbild) wird sehr schmale Displayränder besitzen. (©LG 2017)

In guter G6-Manier verrät LG auch für das kommende LG V30 vorab schon einige Features. So wird der V20-Nachfolger einen OLED-Screen mit 6 Zoll Diagonale besitzen – nahezu randlos, versteht sich.

LGs kommendes Top-Smartphone wird als erstes Mobiltelefon ein Full-Vision-OLED-Display erhalten. Das verkündete der südkoreanische Hersteller am Donnerstag in einer Pressemitteilung. Das LG V30 – nicht explizit genannt, aber doch gemeint – wird demzufolge einen Bildschirm mit 6-Zoll-Diagonale besitzen, der in QHD+ mit 1440 x 2880 auflöst. Im Vergleich zum LG V20 konnten die Displayränder am oberen und unteren Rand deutlich reduziert werden, um jeweils 20 und 50 Prozent. Damit das gelingen konnte, musste unter anderem das Logo von LG auf die Rückseite des Geräts wandern.

LG: OLED eignet sich besonders für Virtual Reality

Für das Smartphone-Panel vertraut LG auf die P-OLED-Technologie. Die Technik erlaubt es, die Seiten des Smartphones zu biegen, was zu einer besseren Ergonomie führe. Geschützt wird das Display des LG V30 durch Gorilla Glass 5, das besonders bruchsicher sei. Weiterhin betont LG, dass sich ein OLED-Bildschirm sehr gut für Virtual-Reality-Anwendungen eigne. Das scheint frühere Gerüchte zu bestätigen, denen zufolge das LG V30 Googles VR-Plattform DayDream View unterstützen wird. "Expertise in OLED ist schon lange eine Kernkompetenz von LG", heißt es in der Mitteilung. Man habe die Technik schon lange als potenzielle Aufwertung für Smartphones im Blick gehabt, zuletzt 2015 mit dem Release des LG G Flex 2.

Die Vorstellung des LG V30 soll am 31. August im Rahmen der IFA 2017 erfolgen. Schon Ende September könnte es das Flaggschiff-Smartphone dann zu kaufen geben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben