LG V35 ThinQ kommt als LG-G7-Alternative ohne Notch

Das LG V35 ThinQ soll der Nachfolger des LG V30S ThinQ werden.
Das LG V35 ThinQ soll der Nachfolger des LG V30S ThinQ werden. (©TURN ON 2017)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Das LG V35 ThinQ soll offenbar der Nachfolger des LG V30S ThinQ werden. Einem neuen Leak zufolge unterscheidet es sich nur wenig vom kommenden LG G7 ThinQ. Es verzichtet wohl auf die Kerbe im größeren Display und bietet einen Hi-Fi-Chip.

Wie das LG G7 ThinQ soll das LG V35 ThinQ eine Dual-Kamera mit 16-Megapixel-Sensoren mitbringen. Das schreibt Android Headlines mit Bezug auf eine "verlässliche Quelle" und angebliche LG-Dokumente. Wie beim G7 bietet die Weitwinkel-Kamera wohl ein Sichtfeld von 107 Grad und die normale Kamera einen Blendenwert von f/1,6, wobei sie mit 10-Bit-HDR kompatibel ist. Kurzum: Es handelt sich um dieselben Kameras, die auch im LG G7 ThinQ zum Einsatz kommen sollen.

Mit Hi-Fi-Chip und größerem Display

Im Gegensatz diesem bietet das LG V35 ThinQ dem Leak zufolge einen 32-Bit-Hi-Fi-Quad-DAC namens ESS Sabre 9228. Das Display wird mit 6 Zoll im Vergleich zu den 5,7 Zoll des LG G7 ThinQ etwas größer. Es setzt auf OLED-Technologie, löst wie das Galaxy S9 mit QLED+ auf und kommt im 18:9-Format daher. Auf eine modische "Notch" im Display verzichtet das LG V35 ThinQ offenbar.

Künstliche Intelligenz soll Fotos verbessern

Das "ThinQ" im Namen bezieht sich auf die Künstliche Intelligenz, mit der LG im Moment alle möglichen Produkte wie Staubsauger-Roboter und Fernseher ausstattet. Die KI soll insbesondere die Fotoqualität verbessern und, wie das Huawei Mate 10 Pro, Szenen automatisch erkennen und Farbfilter entsprechend wählen. Das LG G7 ThinQ möchte der Hersteller am 2. Mai offiziell vorstellen. Wann das LG V35 ThinQ präsentiert wird, ist unklar.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben