LG V35 ThinQ mit besserem Prozessor und mehr RAM vorgestellt

Im Vergleich zum Vorgänger hat das LG V35 ThinQ mehr Power im Inneren und eine bessere Kamera.
Im Vergleich zum Vorgänger hat das LG V35 ThinQ mehr Power im Inneren und eine bessere Kamera. (©LG 2018)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Mit dem LG V35 ThinQ hat Hersteller LG jetzt eine verbesserte Version des LG V30 ThinQ enthüllt – mit schnellerem Prozessor und mehr Arbeitsspeicher. Kosten könnte das Topmodell ungefähr 900 US-Dollar.

Per Pressemitteilung hat LG das V35 ThinQ und das LG V35 ThinQ Plus vorgestellt. Bei beiden Smartphones handelt es sich um verbesserte Modelle des LG V30S ThinQ. Während das Design gleich bleibt, spielen sich die Verbesserungen unter der Haube ab: Statt einem Snapdragon 835 kommt der leistungsstärkere Snapdragon 845 zum Einsatz. Auch der Arbeitsspeicher wird von 4 GB auf 6 GB RAM aufgestockt. Während das LG V35 ThinQ einen internen Speicher mit 64 GB Kapazität besitzt, sind es bei der Plus-Variante 128 GB Speicher – das ist zugleich der einzige Unterschied zwischen den beiden neuen Geräten.

Verbesserte Dual-Kamera und KI-Features

Herzstück ist nach wie vor ein 6 Zoll großer 18:9-Bildschirm mit einer Auflösung von 2880 x 1440 Pixeln – anders als etwa beim LG G7 ThinQ gänzlich ohne Notch. Kleine Änderungen gibt es hingegen noch bei der Kamera: Sie profitiert nicht nur von den KI-Features, die beim LG G7 ThinQ eingeführt wurden. Auch die Zahl der Megapixel wurde etwas erhöht: Während die Dual-Kamera beim Vorgänger aus zwei Linsen mit 16 MP und 13 MP besteht, sind es beim neuen Flaggschiff zwei 16-MP-Objektive. Auch die Bilderkennungssoftware Google Lens ist direkt in die Kamera integriert. Die Akkukapazität bleibt mit 3300 mAh gleich, als Betriebssystem ist Android 8.0 Oreo vorinstalliert.

Zu kaufen geben wird es das LG V35 ThinQ in den gewohnten Farboptionen New Aurora Black und New Platinum Gray. In den USA soll das Smartphone ab Juni verkauft werden, weitere Länder in Asien, Mitteleuropa und Afrika sollen folgen. Einen Preis nannte LG noch nicht, dieser soll Gerüchten zufolge bei 900 US-Dollar liegen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben