News

LG V40 ThinQ: Mehr Kameras – aber kein größerer Akku

Das LG V40 (Renderfoto) setzt auf die volle Ladung Kameras.
Das LG V40 (Renderfoto) setzt auf die volle Ladung Kameras. (©@OnLeaks/ @Slashleaks 2018)

Auf der IFA 2018 war vom LG V40 ThinQ noch nichts zu sehen, lange dürfte es bis zum Launch des Smartphones aber nicht mehr dauern. Nun sind umfangreiche technische Daten zum Handy aufgetaucht.

Das LG V40 ThinQ wird anscheinend tatsächlich mit satten fünf Kameras ausgestattet sein. Darauf deuten zumindest die technischen Daten des Smartphones hin, die AndroidPIT zugespielt wurden. Auf der Rückseite des Handys sitzt demnach eine Triple-Kamera (wie beim Huawei P20 Pro), auf der Front hingegen eine Dual-Selfie-Kamera. Die Triple-Kamera soll folgenden Sensoren kombinieren:

  • 12MP (f/1.5) mit 1.4µm Pixel
  • 16MP (f/1.9) mit 1.0µm Pixel
  • 12MP (f2.4) mit 1.0µm Pixel

Die doppelte Selfie-Kamera dürfte hingegen einen 5-Megapixel-Sensor und einen 8-Megapixel-Sensor bieten.

Reicht der Akku für den größeren Screen?

Neben der starken Kamera-Ausstattung finden sich allerdings kaum Überraschungen auf der Specs-Liste des LG V40 ThinQ. So sollen im Inneren ein Snapdragon 845 und 6 GB RAM arbeiten. Der interne Speicher soll je nach Modell 64 GB oder 128 GB umfassen. An der Audio-Front kann man Quad DAC und Stereo-Lautsprecher erwarten. Der Akku hat angeblich eine Kapazität von 3300 mAh und wird somit im Vergleich zum Vorgänger wohl nicht anwachsen. Hier ist natürlich fraglich, wie sich das auf die Laufzeit des LG V40 auswirken wird, das anscheinend einen größeren Screen mit 6,3 oder 6,4 Zoll bekommen wird.

Release mit Android Pie noch unklar

Bekannt ist zudem, dass das LG V40 nach IP68 zertifiziert sein soll und somit staubdicht und gegen dauerndes Untertauchen geschützt ist. Ob das Smartphones gleich mit Android Pie ausgeliefert wird, ist laut AndroidPIT aber noch unklar.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben