News

LG X power & LG X mach: Zuwachs für die X-Familie

Das LG X power bringt einen großen Akku im dünnen Gehäuse mit.
Das LG X power bringt einen großen Akku im dünnen Gehäuse mit. (©YouTube/LG Mobile Global 2016)

Die LG X-Produktreihe wächst weiter: Inspiriert vom Kino-Blockbuster "X-Men: Apocalypse" bringt LG das X power und das X mach nach Deutschland. Deren Mutanten-Superkräfte stecken im leistungsstarken Akku und im besonders schnellen LTE-Chip. Die Android-Smartphones kommen noch im Juni auf den Markt.

LG hat am Donnerstag erneut zwei Android-Smartphones vorgestellt, die das Produktportfolio der LG X-Reihe erweitern. Nach dem LG X cam und dem LG X screen kommen nun das LG X power und das LG X mach nach Deutschland. Wie die beiden anderen Vertreter der X-Serie sind auch die neuen Modelle vom Kino-Blockbuster "X-Men: Apocalypse" und den speziellen Fähigkeiten der Mutanten inspiriert. Die Superkräfte der neuen LG-Smartphones: Das LG X power besitzt einen besonders starken Akku, das LG X mach setzt auf einen extrem schnellen LTE-Chip. Ihre Mutantenkräfte könnten daher "Ausdauer" und "Tempo" lauten.

LG X power: Ausdauernde Mittelklasse für energiehungrige Kunden

Berühmtes Vorbild des LG X power ist "X-Man" Professor X. Highlight des Android-Modells ist nämlich ein Akku mit einer Kapazität von 4100 mAh. Das Smartphone soll aber nicht nur besonders lange durchhalten. Dank Schnellladefunktion ist es auch sehr schnell wieder einsatzbereit. Angetrieben wird das 5,3 Zoll große X power mit HD-Display von einem 1,3-GHz-Quadcore-Prozessor und 2 GB RAM. Der interne Speicher fasst 16 GB, die Rückkamera löst mit 13 Megapixeln, die Frontkamera mit 5 Megapixeln auf. Vorinstalliert ist Android 6.0 Marshmallow.

LG X mach: Mehr Speed fürs Spielen & Surfen

Etwas beeindruckender lesen sich die Specs des zweiten Mittelklasse-Modells: Beim LG X mach kommen ein 5,5-Zoll-Quad-HD-Display, eine 1,8-GHz-Hexacore-CPU, 3 GB RAM, eine 12,3-Megapixel-Rückkamera und eine 8-Megapixel-Selfie-Cam zum Einsatz. Der Akku bietet mit 3000 mAh nicht ganz so viel wie der des X power. Fokus legte LG hier aber auch auf die Geschwindigkeit. Neben dem schnelleren Prozessor besitzt das X mach daher einen LTE-Chip der Cat. 9 und unterstützt den Bluetooth 4.2-Standard. Auch ein Fingerabdrucksensor ist hier an Bord.

Beide Modelle sollen noch im Juni in den Handel kommen. Zum Preis äußerte LG sich aber noch nicht.

fullscreen
LG X power und LG X mach kommen noch im Juni nach Deutschland. (©LG 2016)

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben