menu

Lime: Intelligente E-Scooter erkennen, wenn Du auf dem Gehweg fährst

lime-e-scooter-smartphone
Lime testet in den USA eine KI, die erkennen kann, ob Nutzer auf dem Gehweg fahren.

Der E-Scooter-Anbieter Lime hat in San José ein Pilotprojekt mit einer KI gestartet, die erkennen soll, ob der Fahrer auf dem Gehweg fährt. Eine Strafe für das Fahren auf dem Fußweg erlegt das Unternehmer dem Verkehrssünder zwar nicht auf, aber er wird dazu aufgefordert, das nächste Mal doch auf der Straße zu fahren.

E-Scooter sind ziemlich praktisch, um schnell kürzere Strecken in Städten zurückzulegen. Für viele Fußgänger sind sie aber der absolute Horror, vor allem dann, wenn sie auf Gehwegen unterwegs sind. In Deutschland ist es nicht gestattet, die Elektroflitzer auf Fußwegen zu benutzen. In den USA sind die Gesetze in jedem Bundesstaat unterschiedlich, gern gesehen sind die E-Scooter auf Gehwegen aber generell nicht.

So funktioniert die E-Scooter-KI

Wie Engadget berichtet, liest die KI den Beschleunigungsmesser sowie Geschwindigkeit aus und versucht außerdem, über die Vibration Erkenntnisse über die Fahrbahnoberfläche zu gewinnen. Vermutlich wird verglichen, ob es Schwankungen bei den Geschwindigkeits- und Beschleunigungswerten gibt. Auf der Straße dürfte es weniger Schwankungen geben, da es dort weniger Hindernisse gibt und weniger gebremst werden muss. Die Werte auf Gehwegen können dagegen stark schwanken, da wegen den Fußgängern häufiger abgebremst und wieder beschleunigt werden muss.

lime-fußweg-warnungfullscreen
So eine Meldung erhalten E-Scooter-Fahrer in San José, wenn sie auf dem Fußweg fahren.

Dass die KI mit dieser Methode auch mal daneben liegen kann, sollte klar sein, etwa wenn der E-Scooter-Fahrer auf dem Gehweg frei Fahrt hat. Laut Lime beträgt die Genauigkeit aber bereits 95 Prozent. Kommt die künstliche Intelligenz dann zu dem Schluss, dass der Nutzer die Hälfte oder mehr seiner Strecke auf dem Fußweg zurückgelegt hat, wird eine Push-Benachrichtigung verschickt, in der der Nutzer aufgefordert wird, beim nächsten Mal auf der Straße zu fahren.

Kommt das Projekt auch nach Deutschland?

Noch handelt es sich um ein kleines Pilotprojekt. Laut des Blogeintrags von Lime sollen die gesammelten Daten mit der Stadt San José geteilt werden, die dann an besseren Infrastrukturen arbeiten kann, um Fußgänger aber auch E-Scooter-Fahrer besser zu schützen.

Sollte das Projekt Früchte tragen, könnte es auf weitere US-Staaten ausgeweitet werden und möglicherweise irgendwann auch in Deutschland getestet werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema E-Scooter

close
Bitte Suchbegriff eingeben