News

Luftfahrtbehörde warnt vor Galaxy Note 7 auf Flügen

Das Galaxy Note 7 ist auf der Überholspur zum Desaster für Samsung.
Das Galaxy Note 7 ist auf der Überholspur zum Desaster für Samsung. (©YouTube/Samsung Mobile 2016)

Einige Fluggesellschaften und die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA warnen Fluggäste vor dem Anschalten oder Aufladen des Galaxy Note 7 auf Flügen. Auslöser der Warnung ist ein Problem mit defekten Akkus in einigen der neuen Phablets.

Das Problem mit verbrennenden oder sogar explodierenden Akkus in einigen Exemplaren des Galaxy Note 7 wird zu einem immer größeren Desaster für Samsung. Obwohl nur wenige Geräte betroffen sind, haben die australischen Fluggesellschaften Qantas, Jetstar und Virgin Australia ihre Fluggäste aufgefordert, die Galaxy Note 7-Smartphones "auf dem Flug weder anzuschalten noch aufzuladen", wie Qantas gegenüber Reuters mitteilte. Die Fluggesellschaft Korean Air aus Samsungs Heimatland Südkorea hat derweil bislang keine Pläne, die Nutzung des Galaxy Note 7 auf Flügen einzuschränken, wie das Unternehmen gegenüber CNN erklärte.

FAA warnt vor Nutzung und Aufladen des Note 7

Auch gibt es Neuigkeiten über das Vorgehen der US-amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA. Sie hat sich nun entschlossen, den Fluggästen "nachdrücklich" zu raten, "die Geräte an Bord eines Flugzeugs weder anzuschalten noch aufzuladen und sie nicht in irgendeinem aufgegebenem Gepäck aufzubewahren", wie CNN berichtet.

Eine Komplikation entsteht dadurch, dass Samsung den Rückruf selbst organisiert und ihn nicht in Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Consumer Product Safety Commission durchführt, die eigentlich für den Rückruf technischer Geräte zuständig ist. Aus diesem Grund gilt das Smartphone in den USA nicht als "offiziell" zurückgerufen und die FAA muss nun selbst abwägen, wie sie vorgehen soll. Gegenüber Gizmodo sagte ein FAA-Sprecher, dass die Behörde "praktisch keine Unterstützung von Samsung erhält".

Ist es ein Rückruf oder ein Austausch?

Auch in Deutschland spricht Samsung in offiziellen Statements nicht von einem "Rückruf", sondern von einem "Austauschprogramm", wobei der Austausch trotzdem jedem Besitzer eines Galaxy Note 7 empfohlen wird. Offenbar versucht Samsung, gleichzeitig entschlossen auf das Akkuproblem zu reagieren und das Ausmaß des Problems als eher geringfügig darzustellen. Wie dem auch sei, Konkurrent Apple freut sich und lässt schon mehr iPhone 7-Geräte produzieren.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben