menu

Mac Pro ab sofort als Rack-Version zu kaufen – für 700 Euro Aufpreis

mac-pro
Wer den Mac Pro nicht auf dem Tisch, sondern in einem Server-Rack unterbringen möchte, kann das jetzt tun.

Seit Dezember gibt es Apples Mac Pro zu kaufen – ab sofort kann der Profi-Rechner auch als Rack-Edition erworben werden.

Der Mac Pro als Rack-Edition kann ab sofort bei Apple bestellt werden, schreibt The Verge. Die neue Variante wurde bereits im Sommer des vergangenen Jahres angekündigt und jetzt bereitgestellt. Die möglichen Konfigurationen des Rechners bleiben unverändert. Käufer haben somit die Möglichkeit, den Mac Pro in einem Server-Rack unterzubringen. Das Gehäuse der Rack-Edition unterscheidet sich indes kaum vom herkömmlichen Modell, die charakteristischen Lüftungsschlitze und die Metallgriffe sind weiterhin vorhanden.

Mac Pro als Rack-Edition startet bei 7.200 Euro

mac-pro-rack fullscreen
So sieht der Mac Pro in der Rack-Ausführung aus.

Wer den Mac Pro als Rack-Version bestellt, erhält passende Befestigungsschienen dazu. Diese werden, wie Apple erwähnt, separat verschickt und nicht zusammen mit dem Mac Pro. Die aufpreispflichtigen Rollen aus Edelstahl, für die Apple 480 Euro aufruft, können bei der Rack-Ausführung nicht ausgewählt werden, da der Mac Pro in einem Serverschrank ohnehin nicht davon profitieren würde. Wenngleich es für Server-Hardware eher unüblich ist, liegen der neuen Edition ebenso die Magic Mouse und das Magic Keyboard bei.

Die Tower-Version des Mac Pro kostet in der Basisausführung 6.500 Euro, die neue Rack-Version hingegen 7.200 Euro. Die Auslieferungen erfolgen gegen Ende Januar. Interessant dürfte die Rack-Lösung für allem für professionelle Anwender im Audio- und Videobereich sein. Diese Zielgruppe verfügt im Regelfall noch über weitere Hardware, die zusammen mit dem neuen Mac Pro in einem Server-Rack untergebracht werden kann.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Mac

close
Bitte Suchbegriff eingeben