menu

Mac Pro: Apple verkauft Rollen als Nachrüst-Kit – für 849 Euro

mac-pro-rollen
Rollen für den Mac Pro zum Nachrüsten: Das Viererpack kostet so viel wie ein neuer PC.

Apple macht den Mac Pro mobil – ein bisschen zumindest: Seit gestern bietet der Hersteller Rollen für den Profi-Computer als Zubehör an.

Der Preis für das Mini-Upgrade hat es aber in sich. Das Vierer-Set zum Nachrüsten des Mac Pro lässt sich Apple 849 Euro (UVP) kosten – ein Betrag, für den Du einen ganzen PC kaufen kannst!

Ein teures Mini-Upgrade

Die Rollen passen optisch natürlich perfekt zur edlen Designsprache des Mac Pro. Gefertigt sind sie aus Edelstahl, die Laufflächen bestehen aus Gummi. Für die Installation müssen laut Apple die Standfüße des Computers entfernt und durch die Rollen ersetzt werden. Einen Sechskant-Bit zum Lösen der Schauben legt der Hersteller dem Set bei, es werden laut Apple jedoch noch weitere Werkzeuge benötigt.

Der Vorteil der Rollen besteht darin, dass sich die 18-Kilogramm-schwere Workstation leichter unter dem Schreibtisch hin und her schieben lässt – etwa um an die Anschlüsse auf der Rückseite zu gelangen. Welche Anschlüsse der Mac Pro bietet, kannst Du in unserem ausführlichen Video zum Mac Pro sehen.

Unterm Strich bleibt: Der Preis für die vier Rollen ist hoch. Die Alternative, den Mac Pro auf einen handelsüblichen PC-Rollwagen zu stellen, kostet nur einen Bruchteil der knapp 850 Euro. Happig ist auch der Preis für ein Set Ersatz-Standfüße für den Mac Pro: Für das Vierer-Paket verlangt Apple 349 Euro.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben