menu

MacBook Air: 2019er-Modell offenbar mit SSD-Downgrade

Die neueste Version des MacBook Air besitzt eine langsamere SSD als das Vorjahresmodell.
Die neueste Version des MacBook Air besitzt eine langsamere SSD als das Vorjahresmodell.

In der vergangenen Woche zogen neue Versionen des MacBook Air und MacBook Pro in Apples Online-Store ein. Ein Speed-Test der aktualisierten Hardware zeigt, dass nicht alle neuen Bauteile zu einer Leistungsverbesserung führen.

Durchgeführt hat den Geschwindigkeitstest der Hardware die französische Technikseite Consomac (via Redmond Pie). Das Team knöpfte sich das in der vergangenen Woche von Apple neu veröffentlichte 2019er-Modell des MacBook Air mit 256-Gigabyte-Speicher vor. Geprüft haben sie die SSD mit dem Blackmagic Disk Speed Test.

SSD liest langsamer als vorher

Der Test erfasste für die SSD des 2019er-MacBook-Air eine Schreibgeschwindigkeit von einem Gigabyte pro Sekunde und eine Lesegeschwindigkeit von 1,3 Gigabyte pro Sekunde. Im Vergleich dazu erreichte das 2018er-Modell nur eine Schreibgeschwindigkeit von 920 Megabyte pro Sekunde. Bei der Lesegeschwindigkeit hingegen hatte die 2018er-SSD mit zwei Gigabyte pro Sekunde eindeutig die Nase vorn. Das Laufwerk im neuen MacBook Air liest um 35 Prozent langsamer als der Vorgänger.

Redmond Pie zufolge hängt die Leistungsreduzierung mit dem günstigeren Preis des neuen MacBook Air zusammen. Dies koste 100 US-Dollar weniger als der Vorgänger. Es sei wahrscheinlich, dass Apple den günstigeren Preis durch die langsamere SSD realisiert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple MacBook Air

close
Bitte Suchbegriff eingeben