menu

MacBook Air mit Apple M1-Chip schlägt im Benchmark-Test (fast) alles

apple-macbook-air-2020
In ersten Benchmark-Tests kann das neue MacBook Air überzeugen. Bild: © Apple 2020

In seinen neuen Macs verbaut Apple den eigens entwickelten M1-Chipsatz – und dieser strotzt nur so vor Kraft. In ersten Benchmark-Tests ist das neue MacBook Air mit M1 nicht nur schneller als alle iOS-Geräte, sondern auch leistungsstärker als etwa das MacBook Pro aus 2019.

Das jedenfalls geht aus Einträgen in der Datenbank des Benchmark-Anbieters Geekbench hervor, schreibt MacRumors. Demnach erreicht das MacBook Air mit M1-Chipsatz und 8 GB Arbeitsspeicher eine Wertung von 1.687 Punkten im Single-Core-Test und 7.433 Zählern im Multi-Core-Test.

Laut Benchmark-Eintrag ist der Prozessor mit 3,2 GHz getaktet, Apple selbst macht dazu keine Angaben. Im Vergleich mit anderen iOS-Geräten lässt das neue MacBook Air diese deutlich hinter sich, ganz gleich ob das iPhone 12 Pro (Single: 1.584, Multi: 3.898) oder auch das iPad Air mit A14-Chip (Single: 1.585, Multi: 4.647).

macbook-air-benchmarkfullscreen
Vor allem im Single-Core-Test erzielt das MacBook Air ein beeindruckendes Ergebnis. Bild: © Geekbench 2020

MacBook Air lässt auch MacBook Pro (2019) hinter sich

Damit nicht genug: Im Single-Core-Test schlägt sich das neue MacBook Air besser als alle anderen Macs – und schlägt im Multi-Core-Test sämtliche 2019er MacBook-Pro-Laptops mit 16 Zoll. Das MacBook Air lässt selbst die High-End-Ausführung mit Intel Core i9 hinter sich (Single: 1.096, Multi: 6.870). Wenngleich das neue MacBook Air bei den reinen Prozessorwerten die Nase vorn hat, punktet das MacBook Pro 16 Zoll in anderen Bereichen, etwa bei der GPU, da hier eine dedizierte Grafikkarte mit mehr Leistung verbaut ist.

Obwohl im neuen MacBook Pro der gleiche M1-Chipsatz verbaut ist, dürfte die Performance aufgrund des Kühlsystems noch etwas besser ausfallen als beim MacBook Air und dessen lüfterloses Design. So oder so zeigen die ersten Benchmark-Ergebnisse, dass mit Apples neuem M1-Chipsatz zu rechnen ist – eine schlechte Nachricht für Chiphersteller Intel.

Die neuen Macs können ab sofort vorbestellt werden und kommen am 17. November in den Handel.

MacBook Air 2020 M1 Jetzt kaufen bei

 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben