menu

MacBooks mit M1-Chip im Teardown: Was ist neu?

Apple M1
Sorgt für wahre Leistungssprünge: der Chip Apple M1. Bild: © iFixit 2020

Die neuen MacBooks mit M1-Chip sind seit Kurzem im Handel erhältlich und viele Apple-Fans fragen sich nun natürlich, was die Laptops von ihren Intel-Brüdern unterscheidet. Die Reparaturexperten von iFixit haben es mit einem Teardown herausgefunden.

iFixit hat für seine Untersuchung sowohl ein MacBook Air mit M1-Chip als auch ein MacBook Pro mit M1-Chip auseinandergenommen. Die wichtigste und für viele vielleicht überraschende Erkenntnis: Die Benchmark-Rekorde, die in den vergangenen Tagen durch die neuen MacBooks aufgestellt wurden, sind anscheinend wirklich fast allein dem neuen Apple-Chip M1 zuzuschreiben. Abgesehen von diesem zentralen Bauteil unterscheiden sich die neuen MacBooks laut iFixit nämlich praktisch gar nicht von ihren älteren Intel-Brüdern.

MacBook Pro 13 Zoll M1 Jetzt kaufen bei

Neues MacBook Air ohne Lüfter

So sind die internen Layouts beim MacBook Pro mit Intel und dem MacBook Pro mit M1 quasi identisch. Nach Angaben von iFixit kommt im M1-Modell sogar der exakt gleiche Lüfter wie in der Intel-Variante zum Einsatz, was noch einmal die Effizienz des deutlich leiseren M1-MacBooks unterstreicht. Beim MacBook Air M1 hingegen hat Apple den Lüfter komplett gestrichen und setzt jetzt "nur" noch auf einen Aluminium-Hitzeverteiler. Ebenfalls weggefallen ist der T2-Sicherheitschip, dessen Funktion direkt in den M1 integriert wurde.

MacBook Air M1 Jetzt kaufen bei

Einen Punkt unterstreicht der Teardown von iFixit allerdings deutlich: Die neuen M1-MacBooks sind noch schwerer zugänglich für Upgrades und Reparaturen in Eigenregie.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben