News

MakerBot gibt Android-App Kontrolle über 3D-Drucker

Über die App lässt sich beispielsweise der Druckfortschritt kontrollieren.
Über die App lässt sich beispielsweise der Druckfortschritt kontrollieren. (© MakerBot Industries, LLC / Google Play 2015)

Für iOS gab es sie schon länger, nun ist die MakerBot Mobile App auch für Android verfügbar. Sie lässt Dich unterstützte 3D-Drucker vom Smartphone aus bedienen. Zudem bietet die Anwendung Zugriff auf Thingiverse, die Bibliothek für 3D-Modelle mit unzähligen Objekt-Designs zum Download.

3D-Drucker werden immer erschwinglicher und ihre Nutzung immer einfacher und komfortabler. Dazu tragen auch Apps wie MakerBot bei, die nach dem Release bei iTunes ab sofort auch Android-Nutzern kostenlos im Google Play Store zur Verfügung steht. Die Anwendung richtet sich an alle Besitzer eines der folgenden 3D-Drucker-Modelle: MakerBot Replicator, MakerBot Replicator Mini und MakerBot Replicator Z18. Ist die App heruntergeladen, fungiert sie als Kontrollzentrum für den Drucker.

MakerBot-App unterstützt Thingiverse

Die Android-Anwendung lässt Dich ein Design auswählen, etwa aus der MakerBot-Cloud oder der 3D-Modell-Bibliothek Thingiverse. Die Designs können anschließend vom Smartphone aus bearbeitet, skaliert und für den dreidimensionalen Druck in Schichten unterteilt werden. Gestartet wird der Druckauftrag bequem vom Android-Handy aus, ebenso ist das Pausieren oder Abbrechen möglich. Wie weit Dein Druckauftrag gerade ist, verrät Dir die Onboard-Kamera des 3D-Druckers. Diese sendet alle drei Sekunden ein Bild an die Smartphone-App.

Voraussetzung für die Vernetzung von MakerBot-Drucker und passender App ist, dass sich beide Geräte im selben WLAN-Netzwerk befinden und dass die Firmware des Druckers auf aktuellem Stand ist. Einen Eindruck davon, was den MakerBot Replicator Z18 auszeichnet, bekommt ihr hier:

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben