News

Microsoft bringt alten Dateimanager zurück: Arbeiten wie in den 90ern

Nostalgiker dürfen nun wieder mit dem alten Windows-Dateimanager arbeiten.
Nostalgiker dürfen nun wieder mit dem alten Windows-Dateimanager arbeiten. (©Getty Images/Prasit photo 2018)

Windows-Nostalgiker dürfen nun dank Microsoft den alten Dateimanager von Windows 3.0 in Windows 10 installieren. Das Programm kam von 1990 bis 1999 auf Windows-PCs zum Einsatz. Wer die verschachtelten Ordner in einem großen Fenster vermisst, holt sich nun unkompliziert den Klassiker zurück.

Microsoft hat den Quellcode des Windows-Dateimanagers veröffentlicht, der mit Windows 3.0 eingeführt wurde. Das schreibt TechCrunch. Version 3.0 gilt als das erste "echte Windows" und der Dateimanager sorgte darin für die nötige Übersicht und erlaubte die Verwaltung und den Aufruf von Dateien. Er steht jetzt als ausführbare Datei auf Github zum Download bereit und lässt sich direkt in Windows 10 installieren.

Dateimanager von 1990 bis 1999 im Einsatz

Von 1990 bis 1999 war der Dateimanager ein Bestandteil von Windows, aber er wurde als hauptsächliches Navigationsmenü ab Windows 95 durch den noch heute genutzten Windows-Explorer ersetzt. Der alte Manager ist für seine verschachtelten Ordner-Menüs bekannt, wobei die Unterordner alle im selben Fenster geöffnet werden. Er löste die MS-DOS-Kommandozeile für das Öffnen von Ordnern und Dateien ab.

Teil des ersten "echten" Windows

Mit Windows 1.0 erschien im Jahr 1985 bereits eine grafische Benutzeroberfläche für MS-DOS. Zuvor hatte Microsoft Anwendungen für Apples Macintosh entwickelt, der 1984 als erster PC für den Massenmarkt mit einer grafischen Benutzeroberfläche auf den Markt gekommen war. Windows 1.0 war allerdings noch eine Mischung aus DOS und dem späteren Windows und erst Version 3.0 gilt als vollwertiges Windows. Für das Betriebssystem war der Dateimanager eine revolutionäre Entwicklung.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben