News

Microsoft CloudBook: Minimale Systemanforderungen enthüllt

Mit dem Cloudbook möchte Microsoft den Google Chromebooks Konkurrenz machen.
Mit dem Cloudbook möchte Microsoft den Google Chromebooks Konkurrenz machen. (©Google 2017)

Die minimalen Systemanforderungen der Windows 10-CloudBooks sind aufgetaucht. Mit den CloudBooks möchte Microsoft die Google Chromebooks herausfordern. Sie laufen mit dem mobilen Online-Betriebssystem Windows 10 Cloud, das Windows RT ähnelt. Die CloudBooks sind wohl nicht zuletzt für Schulen gedacht.

Ein Quad-Core-Chip, 4 GB Arbeitsspeicher, 32 GB interner Speicher (oder 64 GB für die 64-Bit-Version), ein Akku mit einer Kapazität von mehr als 40 Wattstunden, ein schneller eMMC-Speicher oder eine SSD sowie optional Stift- oder Toucheingabe. Das sind die minimalen Systemanforderungen der kommenden CloudBooks laut einer internen Präsentation von Microsoft, die Windows Central veröffentlichte. Die CloudBooks sind Notebooks, die mit einer reduzierten Cloud-Version von Windows 10 ausgestattet sind.

CloudBooks etwas langsamer als vergleichbare Chromebooks

Auf der Präsentationsfolie wird außerdem die Performance eines CloudBooks mit dieser Ausstattung mit einem Chromebook mit denselben Specs verglichen. Die Akkulaufzeit des CloudBooks soll für die meisten Schüler den ganzen Tag ausreichen und somit ein wenig kürzer ausfallen als die des vergleichbaren Chromebooks. Der Kaltstart bis zum Login-Bildschirm dauert mit 20 Sekunden fünf Sekunden länger und auch der Weg vom Login-Screen zum Desktop lässt sich mit 15 Sekunden fünf Sekunden mehr Zeit als bei der Google-Konkurrenz. Insgesamt fällt die Performance aber vergleichbar aus.

Windows 10 Cloud bietet mehr als Windows RT

Windows 10 Cloud ähnelt zwar dem gescheiterten Windows RT, aber es gibt auch einige Unterschiede. So laufen in Windows 10 Cloud Win32-Apps aus dem Windows Store. Außerdem wird man Windows 10 Cloud auf eine Vollversion wie etwa Windows 10 Home upgraden können. Man geht aktuell davon aus, dass Microsoft die ersten CloudBooks auf einem Event am 2. Mai vorstellen wird, den der Hersteller mit dem Hashtag #MicrosoftEDU ankündigte. "EDU" bezeichnet "Education"-, also Bildungsprodukte. Auch auf der Präsentationsfolie ist von "Edu" die Rede, was dafür spricht, dass die CloudBooks insbesondere für Schüler vorgesehen sind.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben