Microsoft Edge kommt mit Chromium 2019 auf den Mac

Microsoft Edge erscheint im nächsten Jahr auch für den Mac.
Microsoft Edge erscheint im nächsten Jahr auch für den Mac. (©Microsoft 2017)
Michael Brandt Freut sich über die Rückkehr der Metroidvania-Games.

Microsoft Edge wird im Zuge des Quellcode-Wechsels auf Chromium auch auf dem Mac erscheinen. Eine erste Preview-Build soll bereits 2019 verfügbar sein.

Es war schon seit einigen Tagen bekannt, dass Microsoft den Edge Browser in seiner jetzigen Form einstampfen wird und eine Neuentwicklung auf Basis von Chromium entwickelt. Nun erklärte das Unternehmen aus Redmond in einem offiziellen Blogpost die Entscheidung für den Reboot von Edge. Apple-Fans erhalten dadurch die Chance, Microsofts Browser erstmals auf ihrem Mac zu testen. Microsoft rechnet damit, dass die ersten Preview-Builds bereits im nächsten Jahr erscheinen werden.

Open-Source öffnet die Tür zum Mac

Mit der Verwendung von Chromium sei es laut Microsoft schließlich möglich, Microsoft Edge auch auf den Mac zu bringen. Aus dieser Aussage kann entnommen werden, dass eine Portierung von Edge mit der jetzigen Engine nicht oder nur mit einem enormen Aufwand zu stemmen gewesen wäre. Diese Aussage erscheint plausibel, denn auf Android und iOS basiert Edge bereits auf Chromium und nicht auf dem Quelltext der Windows-Version.

Für eine bessere Web-Kompatibilität und weniger Fragmentierung

Grund für den Wechsel auf Chromium sei laut Microsoft die bessere Kompatibilität im Web. Außerdem gebe es so weniger Aufspaltungen bei der Verwendung der Engines in Browsern.

Der Wechsel auf Chromium hat auch enorme Vorteile für Webseiten-Entwickler. Durch den Wegfall von EdgeHTML, der momentanen Rendering-Engine von Microsoft Edge, müssen Internetseiten jetzt nicht auf diese Engine optimiert werden und die Entwickler können sich ganz auf die Unterstützung von Chromium konzentrieren.

Michael Brandt Freut sich über die Rückkehr der Metroidvania-Games.
Das sagt Michael:
Persönlich finde ich es sehr gut, dass Microsoft sich an der Entwicklung von Chromium beteiligt und den Quellcode auch in Edge verwenden möchte. Allerdings stellt sich mir die Frage, ob der Wechsel auf Chromium irgendeine Auswirkung auf die niedrigen Nutzerzahlen hat. Brauchen wir Edge noch oder kommen wir auch ganz gut mit Chrome, Mozilla und Co aus?
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben