menu

Microsoft entwickelt wohl eigene ARM-Chips wie den Apple M1

Surface-Laptop-Go_2
Ein Nachfolger des Surface Go (im Bild) könnte auf einen ARM-Chip von Microsoft setzen. Bild: © Microsoft 2020

Microsoft arbeitet offenbar an einer Alternative zu Apples M1-Chip. Dieser soll in einigen Surface-Geräten zum Einsatz kommen. Ein weiterer ARM-Chip ist angeblich für Server vorgesehen.

Der Fokus bei Microsofts Chipentwicklung scheint zunächst auf dem ARM-Prozessor für Server zu liegen. Das Chip-Team ist offenbar Jason Zander gegenüber verantwortlich, dem Leiter des Azure-Cloudgeschäfts, und nicht gegenüber Panos Panay, der die Surface-Produkte im Blick hat. Das schreibt Bloomberg mit Bezug auf anonyme Insider. Trotzdem sei ein hauseigener Chip für einige der Surface-Geräte möglich.

Microsoft investiert in Chip-Design und -Herstellung

Der Microsoft-Chip soll gegenüber Intel-Prozessoren Vorteile bei Kosten und Performance erzielen. Microsoft bestätigte die Entwicklung zwar nicht direkt, aber Firmensprecher Frank Shaw sagte Bloomberg zufolge: "Da Silicium ein grundlegendes Technikbauteil ist, investieren wir weiterhin in unsere eigenen Fähigkeiten in Bereichen wie Design, Herstellung und Werkzeuge, während wir unsere Partnerschaften mit vielen verschiedenen Chipanbietern pflegen und stärken."

Microsoft verwendet aktuell leicht angepasste Qualcomm-Chips für das Windows-Tablet Surface Pro X. Dem Namen nach sind diese bereits ARM-Prozessoren aus eigenem Haus, "Microsoft SQ1" und "Microsoft SQ2" wurden sie getauft. In Zukunft könnte Microsoft diese Chips aber selbst entwickeln, vermutlich sind sie anfangs eher für ultramobile Geräte wie einen Nachfolger des Surface Pro X und des Surface Laptop Go gedacht.

Vielleicht wird Windows on ARM doch wichtiger

Kürzlich gab PC World eine düstere Prognose für Windows mit ARM-Chips ab. Qualcomm hat keine bekannten Pläne für einen neuen Chip dieser Art für Windows-Systeme und die aktuellen Exemplare sind deutlich langsamer als Apples M1. Da Microsoft nun offenbar selbst an ARM-Chips arbeitet, könnte sich das Blatt aber vielleicht doch noch wenden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Microsoft

close
Bitte Suchbegriff eingeben