News

Microsoft-Event: Windows 10, Surface Hub und HoloLens

Nutzer von Windows 7 und 8.1 können im ersten Jahr kostenlos auf Windows 10 upgraden.
Nutzer von Windows 7 und 8.1 können im ersten Jahr kostenlos auf Windows 10 upgraden. (©Microsoft 2015)

Der 21. Januar war ein großer Tag für Microsoft: Der US-amerikanische Elektronikkonzern gab nicht nur einen Ausblick auf sein neues Betriebssystem Windows 10. Der Apple-Konkurrent präsentierte im Rahmen seines großen "The Next Chapter"-Events auch aufregende neue Hardware – allen voran das 84 Zoll messende Surface Hub und die VR-Brille HoloLens.

Microsoft hat am Mittwochabend im Rahmen eines großen Presse-Events neue Details seines kommenden Betriebssystems Windows 10 enthüllt. Wie erwartet hat der Software-Gigant an einer komfortableren Vernetzung unterschiedlicher Geräte gearbeitet. Die neue Version des Betriebssystems, die auf Windows 8.1 folgt, wird die Sprachsteuerung Cortana sowohl mobil als auch auf dem Desktop-PC integrieren. Office und Outlook werden einheitlicher gestaltet, sodass die Nutzung auf dem Smartphone oder Tablet sich kaum noch von der Nutzung am PC unterscheidet.

Windows 10 für viele im ersten Jahr gratis

Optisch orientiert sich das Betriebssystem nach wie vor am Kachelkonzept, aber auch das Startmenü wurde überarbeitet. Es kann jetzt bildschirmfüllend angezeigt werden. Schnellzugriffe auf Wi-Fi-, Bluetooth- und sonstige Einstellungen scheinen von Android inspiriert. Der "Continuum Mode" von Windows 10 ermöglicht es, einfach zwischen der Bedienung per Tastatur/Maus und Touch-Funktion zu wechseln. Das soll insbesondere an Convertible-Geräten praktisch sein. Im Rahmen des Events kündigte Microsoft an, dass Nutzer von Windows 7 und Windows 8.1 im ersten Jahr kostenlos auf Windows 10 upgraden können.

84 Zoll großes Multitalent: Das Surface Hub

Speziell für Windows 10 hat Microsoft auch das beeindruckende Surface Hub entwickelt. Dabei handelt es sich um ein 84 Zoll großes Tablet mit 4K-Auflösung, das Kameras, Mikrofone, Lautsprecher, Bluetooth, NFC und natürlich einen Touchscreen mitbringt. Der gigantische Monitor erkennt Multitouch-Gesten und kann mit mehreren Stylus-Stiften zur selben Zeit bedient werden kann. Insbesondere im Business-Umfeld soll das Surface Hub, das alternativ auch in einer 55-Zoll-Variante angeboten wird, seine Stärken ausspielen, wie ein Promo-Video von Microsoft zeigt.

Futuristisch: Windows Holographic und HoloLens

Eine noch weitaus größere Innovation stellt allerdings das Microsoft-Projekt Windows Holographic dar. Unter diesem Titel arbeitet der Konzern an einer umfassenden Augmented Reality-Erfahrung inklusive passender Hardware: der VR-Brille HoloLens. Wer die Brille à la Oculus Rift trägt, nimmt eine um virtuelle Elemente erweiterte Welt wahr. Microsoft selbst spricht stolz vom "fortschrittlichsten holografischen Computer, den die Welt jemals gesehen hat".

Die Virtual Reality-Brille enthält eine Prozessor- und eine Grafikeinheit sowie ein getöntes, aber transparentes Display. Sie lässt Gegenstände oder Benutzeroberflächen im Blickfeld des Betrachters erscheinen und soll so das virtuelle Arbeiten in realer Umgebung ermöglichen. Microsoft-CEO Satya Nadella zufolge wird die noch nicht vollkommen ausgereifte Technologie innerhalb des "Windows 10-Zeitrahmens" erscheinen und preislich sowohl für Unternehmen als auch für Endverbraucher interessant sein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben