News

Microsoft HomeHub soll Amazon Echo & Google Home angreifen

Microsoft Windows Surface
Microsoft Windows Surface (©Microsoft 2016)

Mit HomeHub möchte Microsoft Amazon Echo und Google Home angreifen. Allerdings handelt es sich dabei wohl nicht um einen swmarten Lautsprecher, sondern um eine Software-Erweiterung für Windows 10.

Das Wettrennen um unsere Wohnzimmer hat begonnen: Nachdem Amazon mit dem smarten Lautsprecher Echo einen echten Überraschungserfolg landen konnte und Google mit Google Home nachlegte, wollen nun auch andere ein Stück vom großen Kuchen abhaben. Den ambitioniertesten Ansatz könnte dabei Microsoft verfolgen, das an einer eigenen Smart-Home-Lösung namens HomeHub arbeiten soll, wie Windows Central berichtet.

HomeHub ist Software, nicht Hardware

Anders als Amazon Echo und Google Home ist HomeHub jedoch kein Gerät, sondern eine Software. Diese soll Schritt für Schritt in Windows 10 integriert werden, sodass im Endeffekt jedes Gerät – vom PC über den Laptop bis hin zu Tablets und der Xbox One – zur smarten Steuerzentrale des Zuhauses werden kann. Dabei dürfte besonders die Sprachassistentin Cortana eine zentrale Rolle einnehmen.

Computer werden zum Family-Hub

Dabei möchte der Entwickler erreichen, dass PCs in Zukunft mit Hilfe von speziellen Accounts von der ganzen Familie parallel genutzt werden können. Bislang ist die Nutzung von Windows-PCs an einzelne Nutzerkonten gebunden, auf denen die persönlichen Daten jedes einzelnen Users lagern. Mit Hilfe eines sogenannten Family-Accounts könnte in Zukunft jedoch die ganze Familie jederzeit Zugriff auf einige Grundfunktionen und Inhalte des Computers oder mehrerer vernetzter Computer bekommen. Das wäre zum Beispiel für gemeinsame Kalendereinträge, Notizen oder Fotoalben sinnvoll.

Jeder, der möchte, kann sich vom Family-Account aus dann in seinen privaten Account einloggen – zum Beispiel über Windows Hello. Auf diese Weise würde aus dem Personal Computer auch ein Family Computer. Inwieweit der PC damit tatsächlich zu einem Konkurrenten für Amazon Echo oder Google Home wird, muss sich allerdings erst noch zeigen: Immerhin handelt es sich bei beiden Produkten vor allem um Lautsprecher mit Spracherkennung und nicht um PCs.

Release gegen Ende 2017

Bis diese Frage beantwortet wird, müssen wir uns wohl mindestens noch ein Jahr lang gedulden: Ausrollen möchte Microsoft diese neuen Funktionen von HomeHub vermutlich über zwei Updates gegen Ende 2017 und Anfang 2018.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben