News

Microsoft Hyperlapse: Die Unterschiede zur Instagram-App

Microsoft Hyperlapse
Microsoft Hyperlapse (©YouTube/Microsoft 2015)

Im Namen unterscheiden sich die beiden Hyperlapse-Apps von Microsoft und Instagram nicht. Dass die Anwendungen einen identischen Namen tragen, hatte Nutzer nach der Präsentation in Erstaunen versetzt. Microsoft macht jetzt im Netz noch einmal deutlich, wo die Unterschiede liegen.

Mit dem Titel "Der Unterschied zwischen Microsofts und Instagrams Hyperlapse" möchte der Windows-Konzern auf der eigenen Homepage Unklarheiten bei den gleichnamigen Apps beseitigen. So betont Microsoft, dass beide Firmen ihre Apps "gleichzeitig" entwickelt hätten und zumindest die Redmonder nichts von dem Instagram-Projekt wusste. Beide Anwendungen waren kurz nacheinander vorgestellt worden, hören auf den gleichen Namen und helfen dabei, beispielsweise verwackelte GoPro-Aufnahmen in ruhigere Bilder umzuwandeln. Das gleiche Produkt bekommen die Nutzer allerdings keineswegs, es würde "fundamentale Unterschiede" geben, so Microsoft.

Multi Frame statt Single Frame

Im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten wie Hyperlapse von Instagram oder dem YouTube Video Stabilizer setzt Microsoft beim Rendern auf Multi Frame. Die App rekonstruiert den vollständigen Kamera-Pfad in 3D und zusätzlich ein Weltmodell – daher können auch actiongeladene Aufnahmen etwa vom Mountainbiken ohne Wackler wiedergegeben werden. Die Konkurrenzprodukte liefern bei "wilderen" Videos keine vergleichbare Arbeit.

Auch die Experten von Gizmodo haben Microsoft Hyperlapse mit anderen Anbietern verglichen und ist zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. Nur bei der Microsoft-Version wirken die bearbeiteten Videos richtig "smooth" und überhaupt nicht verwackelt – Multi Frame sei dank. Zudem berichtet The Verge von einem weiteren großen Unterschied zwischen den beiden Hyperlapse-Apps: In der neueren Microsoft-Anwendung kann der Nutzer auch alte Videos bearbeiten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben