News

Microsoft soll neuen Messenger-Dienst für iOS entwickeln

Microsofts neue Messenger-App soll ihr debüt ausgerechnet auf dem iPhone feiern.
Microsofts neue Messenger-App soll ihr debüt ausgerechnet auf dem iPhone feiern. (©CC. Flickr/Kārlis Dambrāns 2014)

Microsoft arbeitet offenbar an einem neuen Messenger-Dienst, der sein Debüt ausgerechnet auf den iOS-Systemen von Apple feiern könnte. Bei Flow – so der Name des Programms – soll es sich nach ersten Informationen um eine Erweiterung für das E-Mail-Programm Outlook handeln.

Ausgerechnet Microsoft soll derzeit an einer neuen Messenger-App arbeiten, die ihre Premiere auf iOS und damit auf Apples iPhone 6 feiern könnte. Erste Informationen über das bislang streng geheime Projekt mit dem Namen Flow wurden laut The Verge vom Twitter-Nutzer h0x0d auf einer öffentlichen Website entdeckt. Laut den dort hinterlegten Angaben soll die App als Erweiterung für das E-Mail-Programm Outlook funktionieren und Konversationen mit den E-Mail-Kontakten auch außerhalb der Mailbox ermöglichen.

Keine Alternative zu WhatsApp?

Um sich von anderen Messenger-Diensten zu unterscheiden, soll Flow die Chats besonders einfach halten und auf überflüssigen Ballast wie Themen-Überschriften, Signaturen und Grußformeln verzichten. Dadurch sollen die Hürden für den Start eines Gesprächs besonders niedrig ausfallen. Trotzdem dürfte die Zielgruppe von Microsoft vor allem durch die Anbindung an Outlook wohl kaum der normale Nutzer von WhatsApp sein. Stattdessen könnte sich Flow eher als neuer Kommunikationsweg für geschäftliche Kontakte eignen.

Aktuell kann über die Strategie von Microsoft allerdings nur spekuliert werden. Bislang hat der Windows-Konzern die Entwicklung von Flow nicht offiziell bestätigt. Dass die App ihr Debüt tatsächlich auf dem iPhone 6 feiern könnte, erscheint allerdings tatsächlich nicht unwahrscheinlich. Immerhin erfreut sich auch Outlook auf dem Apple-Smartphone großer Beliebtheit.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben