News

Microsoft Surface Pro für Football-Niederlage verantwortlich?

War ein Surface Pro der Übeltäter bei den NFL-Playoffs?
War ein Surface Pro der Übeltäter bei den NFL-Playoffs? (©TURN ON 2015)

Das NFL-Playoff-Spiel zwischen den Denver Broncos und den New England Patriots hatte am Sonntag einen klaren Verlierer: Microsoft. Während des Spiels sorgten die Surface Pro-Tablets des Konzerns für einigen Ärger.

Die Denver Broncos haben am Sonntag  in den NFL-Playoffs die New England Patriots geschlagen. Das Playoff-Aus für die Patriots war jedoch nicht nur für die Mannschaft aus Massachusetts eine Niederlage, sondern in gewisser Weise auch für Microsoft. Grund war laut CNET eine Fehlfunktion der Surface Pro-Tablets der Patriots. Das Trainerteam benutzt die Geräte an der Seitenlinie, um den Spielern die gegnerischen Spielzüge noch einmal vor Augen zu führen. Dank eines 400-Millionen-Dollar-Werbedeals ist seit 2013 Microsoft der exklusive Ausrüster der NFL-Teams.

Das Surface Pro versagte plötzlich seinen Dienst

Ausgerechnet gegen Ende des Spiels versagten aber die Surface Pro-Geräte aufseiten der New England Patriots, sodass es für den Trainer zeitweise nicht möglich war, seinen Spielern die Bilder von den gegnerischen Spielzügen zu zeigen. Für Microsoft war dieser Vorfall natürlich besonders peinlich, weil die TV-Kommentatoren die Tablets in diesem Zusammenhang mehrfach namentlich erwähnten – ein Umstand auf den die NFL besonderen Wert legt, weil einige Kommentatoren die Surface-Geräte in der Vergangenheit fälschlicherweise als iPads bezeichnet hatten.

Der Fehler lag angeblich nicht bei den Tablets selbst

Ob der Fehler allerdings tatsächlich bei den Tablets lag, ist fraglich. Diese wurden noch vor Ort in Augenschein genommen und wieder funktionsfähig gemacht. Ein technischer Mitarbeiter von Microsoft teilte mit, dass es sich nicht um ein Problem mit den Tablets, sondern um einen Netzwerkfehler gehandelt habe. Diesen habe man dank der Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort schnell beheben können. Das Team der Denver Broncos hatte übrigens das ganze Spiel über keine Probleme mit seinen Surface-Tablets.

Ist Microsoft nun also schuld an der Niederlage der New England Patriots? Wohl eher nicht, aber nach einem verlorenen Spiel kommt Trainern und Spielern bekanntlich jede Ausrede recht. Marketing-technisch war das Spiel natürlich trotzdem ein ganz klarer Dämpfer für den Redmonder Konzern.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben