menu

Microsoft Surface Pro X mit schnellerem Chip startet in Deutschland

microsoft-surface-pro-x-1
microsoft-surface-pro-x-1 Bild: © TURN ON 2019

Das neue Surface Pro X mit dem Microsoft-SQ2-Prozessor ist ab sofort in Deutschland erhältlich. Es gibt zwei Modelle, die sich durch die Größe des internen Speichers unterscheiden. Die Preise starten bei 1.700 Euro.

Das Windows-Tablet ist mit SQ2-Chip in den Farben Schwarz und Platin zu haben. Abseits der neuen Farbe Platin und des Prozessors ändert sich nichts am Surface Pro X, tatsächlich verkauft Microsoft weiterhin die Modelle mit dem Vorgängerchip SQ1 zu günstigeren Preisen. Der Microsoft SQ2 beruht auf dem Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 2 und rechnet mit acht Kernen. Die Taktrate liegt bei 3,15 Gigahertz.

Surface Pro X mit SQ2-Chip Jetzt kaufen bei

 

64-Bit-Software wird voraussichtlich dank Update laufen

Ist ersten Benchmarktests (via TabletMonkeys) zu glauben, rechnet der neue Chip nicht viel schneller als der ältere, aber erst Tests des finalen Tablets werden das mit Sicherheit aufzeigen können. Bei unserem Test des Surface Pro X mit SQ1 bedauerten wir die fehlende Kompatibilität mit 64-Bit-Software, die in Windows häufig anzutreffen ist. Den Mangel soll jedoch ein Windows-Update im November beheben.

Neue Modelle mit 16 GB Arbeitsspeicher

Das Surface Pro X ist ein besonders dünnes und leichtes Windows-Tablet. Im Gegenzug bietet das Surface Pro 7 die höhere Leistung. Zu den Highlights des Surface Pro X zählen das 13 Zoll große Display mit einer Auflösung von 2.880 x 1.920 Pixeln und dünnen Rändern sowie der rasante SSD-Speicher. Die Modelle mit dem SQ2-Chip bringen 16 GB Arbeitsspeicher mit, zumindest hier sollte also kein Mangel bestehen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Microsoft Surface Pro X

close
Bitte Suchbegriff eingeben