News

Microsoft testet Skype Echtzeit-Übersetzung für Smartphones

Mit dem Skype Translator kann man bald auch am Handy oder Festnetz übersetzte Gespräche führen.
Mit dem Skype Translator kann man bald auch am Handy oder Festnetz übersetzte Gespräche führen. (©YouTube / Skype 2016)

Microsoft testet aktuell die Echtzeit-Übersetzung von Skype für Smartphones und Festnetz-Telefone. Mit Skype getätigte Anrufe werden mit dem Translator in Echtzeit in eine von neun Sprachen übersetzt. Aktuell funktioniert das Feature aber nur für Windows-Insider mit einem Windows 10-PC.

Windows-Insider kommen gerade in den Genuss von in Echtzeit übersetzten Gesprächen mit Smartphone-Nutzern. Das schreibt Microsoft auf dem Skype-Blog. Eine neue Testversion von Skype für Windows 10-PCs ermöglicht das experimentelle Feature namens Translator. Damit kann man via Skype am PC auch mit Benutzern von Smartphones und Festnetz-Telefonen Gespräche in einer anderen Sprache führen.

Echtzeit-Übersetzung in neun Sprachen

Die Windows-Insider benötigen für das Feature die neueste Skype-Version sowie ein Guthaben oder ein Skype-Abo. Sie können jemandem am Handy oder am Festnetz-Telefon anrufen und über die Skype Translator-Option die Echtzeit-Übersetzung in eine von neun Sprachen wählen: Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Chinesisch, Italienisch, Portugiesisch, Arabisch und Russisch. Man kann also zum Beispiel als Deutscher ohne Russischkenntnisse mit einem Russen in seiner Sprache am Telefon oder Handy reden, jedenfalls theoretisch.

Übersetzung verbessert sich mit dem Gebrauch

Laut Microsoft verbessert die Nutzung eines PC-Headsets die Gesprächsqualität erheblich. Außerdem lernt der Skype Translator dazu. Spracherkennung und Übersetzungsgenauigkeit werden mit dem Gebrauch immer besser. Vom erweiterten Skype Translator abgesehen erhielt die neueste Version der Skype-Vorabversion weitere neue Features. Dazu gehört die Option, Video-Botschaften aufzunehmen und sie mit Freunden und Familie zu teilen, selbst wenn man nicht online ist. Auch kann man nun Gespräche verwalten und sie als gelesen oder nicht gelesen markieren. Wann die neue Skype-Version mit den erweiterten Features für alle Nutzer zur Verfügung stehen wird, hat Microsoft noch nicht bekanntgegeben.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben