menu

Microsoft will die Apple AirPods mit den Surface Buds angreifen

Die Surface Headphones könnten bald durch die Surface Buds ergänzt werden.
Die Surface Headphones könnten bald durch die Surface Buds ergänzt werden.

Nach dem Erfolg der Apple AirPods will auch Microsoft im Geschäft um die besten kabellosen In-Ear-Kopfhörer mitmischen. Die hauseigenen Surface Buds mit Noise-Cancelling könnten noch in diesem Jahr erscheinen.

Der Markt für komplett kabellose In-Ear-Kopfhörer boomt und auch Microsoft will ein Stück vom Kuchen. Nach dem Release der Surface Headphones arbeitet der Hersteller offenbar auch an einer In-Ear-Variante nach dem Vorbild der Apple AirPods, wie Thurrott berichtet. Das fertige Produkt könnte noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Microsoft plant auch Noise-Cancelling für die Kopfhörer

Die "Surface Buds", so der mögliche Name der Kopfhörer, sollen über eine Noise-Cancelling-Technologie verfügen und mit der Sprachassistentin Cortana verknüpft sein. Ähnlich wie die Surface Headphones könnten die Buds jedoch auch mit anderen Sprachassistenten funktionieren. Über weitere Features sind bislang keine Details bekannt, allerdings dürfte sich Microsoft wohl stark an der Konkurrenz orientieren und den Fokus auf eine einfache Nutzbarkeit legen.

Der interne Codename für die Surface Buds soll übrigens "Morrison" lauten und auf Jim Morrison, den Sänger der legendären Rockband "The Doors" anspielen. Bereits die Surface Hedphones wurden unter dem Codenamen Joplin entwickelt, sicherlich eine Anspielung auf die Rock-Sängerin Janice Joplin oder den Komponisten Scott Joplin.

Wir sind jedenfalls gespannt, ob es Microsoft gelingt, eine echte Alternative zu den Apple AirPods und den zahlreichen anderen kabellosen In-Ear-Kopfhörern zu kreieren, die in den letzten Jahren den Markt erobert haben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Microsoft

close
Bitte Suchbegriff eingeben