News

Microsofts Edge-Browser zieht auf iPads & Android-Tablets ein

Der Edge-Browser taucht nun auch auf iOS- und Android-Tablets auf.
Der Edge-Browser taucht nun auch auf iOS- und Android-Tablets auf. (©Microsoft 2017)

Microsoft bringt seinen Edge-Browser nun auch auf iPads und Android-Tablets. Im vergleich zu Safari oder Chrome soll Edge dabei ein paar Vorteile bieten.

Gemeinsam mit Windows 10 hatte Microsoft im Sommer 2015 seinen Webbrowser Edge eingeführt. Nun, fast drei Jahre später, findet dieser seinen Weg auch auf andere Plattformen. Ab sofort gibt es Edge in einer finalen Version für iPads und Android-Tablets, wie Microsoft in einem Blog-Beitrag mitgeteilt hat. Die entsprechende App gibt es zum kostenlosen Download im App Store und im Google Play Store.

Microsoft zieht keine Mauer mehr um Windows

Mit der Veröffentlichung von Edge für die Betriebssysteme der "Konkurrenz" setzt Microsoft die Strategie fort, seine Dienste in Zukunft nicht mehr ausschließlich auf die Windows-Plattform zu beschränken, sondern die Kunden und Nutzer dort abzuholen, wo sie sich aufhalten. Dabei adaptiert das Unternehmen zunehmend die – äußerst erfolgreiche – Strategie von Google, auf beinahe allen Plattformen präsent zu sein.

Die iOS- und Android-Version von Edge bringt zwei nützliche Features mit, die auch beinharte Nutzer von Safari oder Chrome überzeugen sollen. So gibt es zum einen die Funktion zum Passwort-Roaming, bei der Edge mithilfe eines Microsoft-Kontos in der Lage ist, einmal eingegebene Passwörter zwischen Tablet und PC zu synchronisieren. Außerdem gibt es das Dark Theme, das Windows-10-Nutzer bereits kennen, auch für die iOS- und Android-Version.

Deutsche Nutzer müssen leider noch ein wenig warten

Einen Wermutstropfen gibt es aber leider auch: Die deutsche Version von Edge lässt nämlich noch auf sich warten. Zum Launch gibt es den Browser für iOS und Android nur in Englisch, Chinesisch und Französisch.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben