Microsofts Surface-Chef begräbt Hoffnungen auf Surface Phone

Das Surface Phone (Konzept) könnte für immer ein Wunschtraum bleiben.
Das Surface Phone (Konzept) könnte für immer ein Wunschtraum bleiben. (©Twitter/David Breyer 2018)
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Schlechte Nachrichten für alle, die noch immer auf das Surface Phone von Microsoft hoffen: Panos Panay, beim Konzern zuständig für die Sparte der Surface-Geräte, hat einem solchen Handy nun ganz offiziell eine Absage erteilt.

Im Gadget-Lab-Podcast von Wired wurde Panay gefragt, wie die Surface-Sparte von Microsoft in Zukunft aussehen werde. "Ich würde nicht sagen, dass ein Surface Phone dabei sein wird", so der Manager knapp und eindeutig. Laut Panay würde Microsofts Planung für zukünftige Produkte ein solches Gerät auch gar nicht benötigen. Der Fokus der Surface-Sparte werde in Zukunft auf dem Bereich Kommunikation liegen – allerdings nicht so, wie wir es heutzutage verstehen, erklärte Panay etwas mysteriös weiter.

Microsofts Geheimniskrämerei rund um das Surface Phone

Erst am Wochenende kursierte ein Bericht, laut dem Microsoft das Surface Phone gar nicht aufgegeben, sondern vielmehr auf das Jahr 2019 verschoben habe. Die Webseite Thurrott wollte von mehreren Quellen erfahren haben, dass Microsoft sowohl die Software als auch die Hardware des Geräts vor dem Release grundlegend überarbeiten wolle. Ende 2017 hatte Microsoft angeblich noch vor, das Surface Phone bereits 2018 zu veröffentlichen. Demnach lief das Gerät nicht zufriedenstellend mit dem Snapdragon 835, der grundsätzlich Windows unterstützt.

Was die aktuellen Aussagen von Panos Panay für die Surface-Produkte der nächsten Jahre bedeutet, kann sich nun jeder selbst ausmalen. Ein Surface Phone mit dem Codenamen "Andromeda" sollte aber besser niemand erwarten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben