News

Mit dieser iPhone-App verbergen Teens geheime Fotos

Wer seine Fotos nicht offen auf dem iPhone lassen möchte, kann diese auch verstecken.
Wer seine Fotos nicht offen auf dem iPhone lassen möchte, kann diese auch verstecken. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2014)

Auch wenn viele Jugendliche ein eigenes iPhone oder anderes Smartphone haben: Manche Eltern werfen dennoch einen Blick auf die privaten Daten der Kids, etwa die Fotos von der letzten Party. Eine US-Staatsanwältin weist Eltern in einem viralen Video auf die App Private Photo für iOS hin, hinter der sich etwas ganz anderes verbirgt, als man erwarten könnte.

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass die Private Photo ein einfacher Taschenrechner sei. Doch mitnichten: Schon mehr als 2,5 Millionen Nutzer haben sich das Facebook-Video von Pamela Casey, US-Staatsanwältin im Bundesstaat Alabama, angeschaut, die erklärt, was sich hinter der Anwendung für das iPhone und iPad verbirgt.

Nur auf den ersten Blick ein Taschenrechner

Mit einem Tipp auf das Icon werden nämlich keine Berechnungen gestartet, sondern ein Verzeichnis mit versteckten Fotos und anderen Dateien geöffnet. Dieser Trick scheint in den USA sehr beliebt zu sein, wendet sich die Staatsanwältin doch insbesondere an Eltern, die gerne mal einen Blick auf das Smartphone ihrer Kinder werfen. Denn ansonsten hätten die Kids ja auch keinen Grund, die Fotos vor jemandem zu verstecken, außer vielleicht vor einigen Freunden.

Zwar thematisiert Pamela Casey in ihrem Video die iPhone App Private Photo, doch gibt es auch viele weitere Anwendungen, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren – auch für Android. Ein Beispiel hierfür ist etwa Ultimate Calculator.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben