menu

Mit Tony Hawk in Aktion: Sony stellt neue Action-Cams vor

Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Sony hat auf der CES 2015 in Las Vegas zwei neue Action-Cams vorgestellt. Was die robusten Camcorder so alles können, führte Skater-Legende Tony Hawk höchstpersönlich vor.

Sony hat auf der Technikmesse CES 2015 in Las Vegas gleich zwei neue Action-Cams präsentiert. Während sich die Sony FDR-X1000V 4K mit einem Preis von 500 Dollar eher an Profis richtet, ist die HDR-AS200V für Action-Sportler ohne 4K-Ambitionen gedacht. Die FDR-X1000V 4K kann Videos mit einer Auflösung von 3940 x 2160 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Auch Super-Highspeed-Clips mit 120 fps in Full HD sind möglich.

Bessere Bildstabilisierung und Windgeräusch-Reduzierung

Sony spendierte der Action-Cam zudem eine verbesserte Bildstabilisierung, damit Bilder auch bei wilden Extremsport-Aufnahmen nicht verwackeln. Die Features der neuen Action-Cam von Sony demonstrierte Skater-Legende Tony Hawk höchstpersönlich. Der US-Amerikaner sauste mit der FDR-X1000V 4K unter anderem einen Abhang auf einem Snowboard hinunter, wagte sich in sein zweites Wohnzimmer Halfpipe und bewies die Wasserdichtigkeit der Action-Cam auf einem Surfbrett. Dank des 170-Grad-Weitwinkel-Objektivs von Zeiss und Sonys eigenem CMOS-Sensor entstehen dabei wirklich tolle Bilder.

Die günstigere Action-Cam Sony HDR-AS200V hat bis auf die 4K-Fähigkeit die meisten anderen Features des großen Bruders. Gegenüber dem Vorgänger Sony HDR-AS100V wurde vor allem die Bildstabilisierung und die Windgeräusch-Reduzierung verbessert. Beide Action-Cams sollen laut Sony im März in den Handel kommen und den Geräten von GoPro Konkurrenz machen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben