News

Motion Eye: Sonys Xperia-Smartphones bekommen Live Photos

Für die neuen Xperia-Smartphones plant Sony auch mit neuen Kamera-Features.
Für die neuen Xperia-Smartphones plant Sony auch mit neuen Kamera-Features. (© 2016)

Mit Motion Eye plant Sony offenbar ein neues Kamera-Feature für seine Xperia-Smartphones, das stark an die Live Photos von Apple erinnert. Die Hauptrolle spielt dabei anscheinend ein brandneuer Kamera-Sensor.

Für seine kommenden Xperia-Smartphones scheint Sony ein neues Feature in Planung zu haben. Offenbar sollen die Smartphones "die weltweit erste Kamera mit eingebautem Speicher" bekommen, wie laut Xperia Blog aus geleaktem Präsentationsmaterial des Herstellers hervorgeht. Gemeint ist offenbar ein Kamera-Sensor, der über einen eigenen DRAM-Speicher verfügen soll. Dieser soll beim Fotografieren mit der Smartphone-Kamera eigenständig vier Extra-Fotos erstellen, bevor der Nutzer den Auslöser drückt. Sony nennt dieses Feature Motion Eye.

Nur wenige Details über das neue Feature bekannt

Funktionieren soll das Ganze, indem der Sensor automatisch Bewegungen im gewählten Motiv wahrnimmt. Eine ähnliche Funktion gibt es bereits beim iPhone 6s und iPhone 7 mit Live Photos und auf dem Samsung Galaxy S7 mit Motion Photo. Ob und wie sich Motion Eye in der Praxis von den genannten Funktionen unterscheiden soll, geht aus dem geleakten Material bislang nicht hervor.

Bei dem Sensor könnte es sich um eben jenen CMOS-Kamerasensor handeln, den Sony bereits vor wenigen Wochen ganz offiziell vorgestellt hatte. Dieser soll dank des eingebauten DRAM-Chips unter anderem in der Lage sein, High-Speed-Aufnahmen mit bis zu 1000 Bildern pro Sekunde zu erstellen – ein Novum für Smartphone-Kameras. Zum Einsatz soll der neue Sensor offenbar noch in diesem Jahr in neuen Xperia-Smartphones kommen. Dabei könnte es sich um die noch unangekündigten Modelle Xperia XZs und Xperia XZ Premium handeln.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben