News

Moto C & C Plus: So sehen die neuen Einsteiger-Smartphones aus

Motorola will in diesem Jahr angeblich mit dem Moto C beziehungsweise Moto C Plus eine neue Serie von Einsteiger-Smartphones auf den Markt bringen. Erste Render-Fotos gewähren nun einen Blick auf die Handys.

Der bekannte Tech-Insider OnLeaks hat in Zusammenarbeit mit der Webseite Android Authority erste Render-Bilder sowie ein 360-Grad-Video zum Moto C und Moto C Plus erstellt. Die Einsteiger-Smartphones sollen in den Farben Gold, Rot, Schwarz und Silber erscheinen und Android 7.0 Nougat als Betriebssystem vorinstalliert haben. Kurioserweise soll die Bildschirmdiagonale bei beiden Geräten bei 5 Zoll liegen, das Moto C Plus soll mit 1280 x 720 Pixeln aber eine höhere Auflösung als das Moto C (854 x 480 Pixel) bieten. Diese Angaben decken sich mit den Infos, die bereits vor ein paar Tagen im Netz auftauchten.

Moto C bekommt Versionen mit 3G oder 4G

Beide Moto C-Modelle laufen angeblich mit einem Chip von MediaTek, die Taktraten sollen sich bei Moto C allerdings je nach Version (3G oder 4G) etwas unterscheiden. Das Moto C soll 8 GB oder 16 GB internen Speicher bieten, das Moto C Plus gibt es wohl nur mit 16 GB zu kaufen. Bei beiden Modellen lässt sich der Speicher via microSD-Karte erweitern. Als Arbeitsspeicher stehen beim Moto C 1 GB RAM zur Verfügung, beim Moto C Plus je nach Markt 1 GB oder 2 GB.  Das Moto C misst den Gerüchten zufolge 143,9 x 72 x 10 Millimeter und das Moto C Plus 145,5 x 73,5 x 9,1 Millimeter.

Moto C Plus mit deutlich größerem Akku

In Sachen Kamera bieten alle Modelle eine 2-Megapixel-Knipse auf der Front. Das Moto C 3G hat zudem eine 5-Megapixel-Hauptkamera mit festem Fokus, die 4G-Version hingegen einen Autofokus. Beim Moto C Plus macht die Hauptkamera Fotos mit 8 Megapixeln. Beim Akku wird der Unterschied zwischen den beiden Moto C-Modellen am deutlichsten: Während das normale Moto C nur eine Kapazität von 2350 mAh bietet, hat das Moto C Plus eine Batterie mit 4000 mAh unter der Haube.

Preis und Release-Datum noch offen

Ein konkreter Preis für die Smartphones wurde nicht genannt und auch nicht, wann der Release stattfinden könnte. Wenn die bisher bekannten Daten aber stimmen, müsste das Moto C günstiger als das Moto G5 werden, das es in Europa derzeit ab 199 Euro zu kaufen gibt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen