News

Moto C & C Plus: So sehen die neuen Einsteiger-Smartphones aus

Motorola will in diesem Jahr angeblich mit dem Moto C beziehungsweise Moto C Plus eine neue Serie von Einsteiger-Smartphones auf den Markt bringen. Erste Render-Fotos gewähren nun einen Blick auf die Handys.

Der bekannte Tech-Insider OnLeaks hat in Zusammenarbeit mit der Webseite Android Authority erste Render-Bilder sowie ein 360-Grad-Video zum Moto C und Moto C Plus erstellt. Die Einsteiger-Smartphones sollen in den Farben Gold, Rot, Schwarz und Silber erscheinen und Android 7.0 Nougat als Betriebssystem vorinstalliert haben. Kurioserweise soll die Bildschirmdiagonale bei beiden Geräten bei 5 Zoll liegen, das Moto C Plus soll mit 1280 x 720 Pixeln aber eine höhere Auflösung als das Moto C (854 x 480 Pixel) bieten. Diese Angaben decken sich mit den Infos, die bereits vor ein paar Tagen im Netz auftauchten.

Moto C bekommt Versionen mit 3G oder 4G

Beide Moto C-Modelle laufen angeblich mit einem Chip von MediaTek, die Taktraten sollen sich bei Moto C allerdings je nach Version (3G oder 4G) etwas unterscheiden. Das Moto C soll 8 GB oder 16 GB internen Speicher bieten, das Moto C Plus gibt es wohl nur mit 16 GB zu kaufen. Bei beiden Modellen lässt sich der Speicher via microSD-Karte erweitern. Als Arbeitsspeicher stehen beim Moto C 1 GB RAM zur Verfügung, beim Moto C Plus je nach Markt 1 GB oder 2 GB.  Das Moto C misst den Gerüchten zufolge 143,9 x 72 x 10 Millimeter und das Moto C Plus 145,5 x 73,5 x 9,1 Millimeter.

Moto C Plus mit deutlich größerem Akku

In Sachen Kamera bieten alle Modelle eine 2-Megapixel-Knipse auf der Front. Das Moto C 3G hat zudem eine 5-Megapixel-Hauptkamera mit festem Fokus, die 4G-Version hingegen einen Autofokus. Beim Moto C Plus macht die Hauptkamera Fotos mit 8 Megapixeln. Beim Akku wird der Unterschied zwischen den beiden Moto C-Modellen am deutlichsten: Während das normale Moto C nur eine Kapazität von 2350 mAh bietet, hat das Moto C Plus eine Batterie mit 4000 mAh unter der Haube.

Preis und Release-Datum noch offen

Ein konkreter Preis für die Smartphones wurde nicht genannt und auch nicht, wann der Release stattfinden könnte. Wenn die bisher bekannten Daten aber stimmen, müsste das Moto C günstiger als das Moto G5 werden, das es in Europa derzeit ab 199 Euro zu kaufen gibt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben