News

Moto G5 & G5 Plus: Render-Bilder und alle Specs geleakt

So wird das Moto G5 Plus aussehen.
So wird das Moto G5 Plus aussehen. (©Lenovo/ Reddit 2017)

Kurz vor dem Release von Moto G5 und Moto G5 Plus sind im Netz nun erste Render-Grafiken mit Bildern und sämtlichen Specs aufgetaucht. Zur Präsentation am 26. Februar dürfte somit wohl niemand mehr überrascht sein.

Neben LG G6 und Huawei P10 sollen auch die neuen Smartphones von Lenovo ihre Premiere auf dem MWC 2017 feiern. Dabei handelt es sich um das Moto G5 und den großen Bruder Moto G5 Plus. Zehn Tage vor der offiziellen Präsentation am 26. Februar sind nun bei Reddit umfangreiche Render-Materialien mitsamt Specs zu beiden Smartphones aufgetaucht, wie Droid Life berichtet.

Optisch fast wie Zwillinge

Optisch sind Moto G5 und G5 Plus nach wie vor als klassische Moto-Geräte erkennbar, auch wenn der Hersteller insbesondere auf der Rückseite ein eher ungewöhnliches Design wählt. Der größte Unterschied zwischen dem normalen G5 und dem G5 Plus ist dabei wohl die rückseitige Kamera. Während diese beim Plus-Modell mit einem leichten Buckel aus dem Body herausragt, ist sie beim G5 leicht in das Gehäuse eingelassen. Ansonsten gibt es optisch nur wenige Unterschiede, sogar bei der Größe. Denn während das Moto G5 mit einem 5,0-Zoll-Display daherkommt, ist das Moto G5 Plus mit 5,2 Zoll nur minimal größer. Beide lösen in Full HD auf.

Ausstattung von Moto G5 und Moto G5 Plus

Das Moto G5 wird von einem Snapdragon 430 mit acht Rechenkernen angetrieben, besitzt 2 GB RAM und 32 GB erweiterbaren internen Speicher. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf, während die Front-Cam 5 Megapixel bietet. Zusätzlich gibt es einen Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite und einen Dual-SIM-Slot.

Im Moto G5 Plus arbeitet ein Snapdragon 625, der ebenfalls 2 GB RAM besitzt, jedoch ab Werk schon 64 GB an internem Speicher mitbringt. Dieser lässt sich ebenfalls per MicroSD-Karte erweitern. Die Hauptkamera löst hier mit 12 Megapixeln auf und die Frontkamera mit 5 Megapixeln. Auch hier gibt es den Fingerabdrucksensor und optional die Möglichkeit, zwei SIM-Karten einzusetzen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben