News

Moto X (2017): Neue Infos deuten auf Mittelkasse-Chip hin

Das Moto X (2017) hat offenbar nur einen Mittelklasse-Chip an Bord.
Das Moto X (2017) hat offenbar nur einen Mittelklasse-Chip an Bord. (©Techdroider 2016)

Auf dem MWC 2017 zeigte Lenovo nur die neuen Smartphones Moto G5 und Moto G5 Plus. Allerdings soll 2017 auch noch das Moto X (2017) erscheinen. Nun sind neue Infos zu dem Smartphone aufgetaucht.

Das Motorola Moto X (2017) soll mit einem Chip vom Typ Snapdragon 625 ausgestattet sein, der auch in anderen Mittelklasse-Smartphones wie dem Huawei Nova oder dem Moto G5 seinen Dienst verrichtet. Das meldet der WinFuture-Redakteur Roland Quandt auf Twitter. Der Chip werde wahlweise von 3 oder 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt, als interner Speicher stünden 32 GB oder 64 GB zur Auswahl bereit. Eine Kamera des Moto X (2017), das bei Lenovo auch unter dem Codenamen "Sanders" laufe, soll Fotos mit 13 Megapixeln knipsen können.

Motorola: Insgesamt sechs Smartphones für 2017 geplant

Interessant ist zudem der Umstand, dass Quandt via Twitter noch Infos zu einem weiteren Motorola-Smartphone mit dem Codenamen "Albus" präsentiert. Die Daten stimmen dabei fast eins zu eins mit den vermeintlichen Specs des Moto X (2017) überein: Snapdragon 625, 3 beziehungsweise 4 GB RAM und 32 oder 64 GB interner Speicher. Die Kamera soll allerdings nur über 12 Megapixel verfügen. Laut Quandt soll das ominöse Smartphone zudem etwas mit dem Moto Z Play zu tun haben, obwohl die Kamera anders ist – vielleicht ein neuer Ableger des Smartphones aus dem August 2016?

Motorola beziehungsweise Besitzer Lenovo will in diesem Jahr angeblich gleich sechs Smartphones auf den Markt bringen – angekündigt ist bislang aber nur das Moto G5 (Plus). Neben dem Moto X (2017) könnte es auch noch eine Neuauflage des Moto Z geben sowie ein neues Moto M, ein Moto E und ein Moto C geben. Somit dürften Motorola-Fans auch im Jahr 2017 eine ausreichend große Auswahl haben.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen