News

Moto Z (2017) wird Moto Z2 heißen

Voraussichtlich wird das Moto Z2 das modulare Design des Vorgängers fortführen.
Voraussichtlich wird das Moto Z2 das modulare Design des Vorgängers fortführen. (©Instagram/Motorola 2016)

Das neue Motorola-Flaggschiff Moto Z (2017) wird wohl Moto Z2 heißen. Soviel verrät zumindest das geleakte Logo. Das Moto Z2 soll wieder das Anbringen von Modulen an der Rückseite erlauben und dürfte im Juni angekündigt werden.

Vom nächsten Motorola-Flaggschiff hat sich nun das Logo blicken lassen. Der meist verlässliche Leaker Evan Blass veröffentlichte das Logo auf Twitter. Die Zahl "2" ist darauf nach dem "motoz" hochgestellt.

Die Benennung folgt dem von Motorola bekannten Namensschema. So kam etwa nach dem Einsteigersmartphone Moto G4 das aktuelle Moto G5 auf den Markt. Der Buchstabe verweist auf die Modellreihe und die Preisklasse, während die Zahl die Generation benennt. Also würde das nächste Modell der Flaggschiffserie Moto Z2 heißen. Allerdings war die Moto X-Serie vor dem Moto Z die Flaggschiffreihe. Das nächste Moto X soll Gerüchten zufolge vielmehr ein Vertreter der Premium-Einsteigerklasse oder der Premium-Mittelklasse sein, also technisch kein Flaggschiff, aber mit einer Premium-Verarbeitung.

Moto Z2 soll wieder Module unterstützen

Es ist noch nicht viel über das Moto Z2 bekannt. Motorola-Eigentümer Lenovo versicherte 2016, dass man in der Z-Serie das modulare Design beibehalten möchte. Man kann verschiedene Module wie einen Lautsprecher oder einen Kameragriff hinten am Moto Z anbringen. Allerdings versicherte auch LG, dass die Module für das LG G5 von zukünftigen LG G-Modellen unterstützt werden sollten und entschied sich mit dem LG G6 doch dagegen, weil die Module kein allzu großer Erfolg waren. Laut Lenovo kamen die Mods des eigenen Moto Z allerdings sehr gut bei den Kunden an. Wie der Vorgänger dürfte das Moto Z2 im Juni angekündigt werden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben