News

Moto Z: Motorola sichert sich Markennamen

Motorola hat sich den Markennamen Moto Z gesichert.
Motorola hat sich den Markennamen Moto Z gesichert. (©Instagram/Motorola 2016)

Das Moto Z von Motorola wird immer wahrscheinlicher. Ein Eintrag beim US-Patentamt bestätigt jetzt, dass die Lenovo-Tochter sich den Markennamen Moto Z in der vergangenen Woche gesichert hat. Am 9. Juni dürfte das neue Moto-Flaggschiff enthüllt werden.

Dass die Moto X-Reihe durch das Moto Z ersetzt wird, erscheint immer wahrscheinlicher. Motorola sicherte sich am 17. Mai den Markennamen Moto Z, berichtet DroidLife mit Verweis auf einen Eintrag in der Datenbank des United States Patent and Trademark Office (USTPO).  Allein aufgrund dieser Markeneinreichung lassen sich jedoch keine Rückschlüsse auf die konkreten Absichten Motorolas schließen. Die Informationen im Dokument sind zudem sehr spärlich, hier werden lediglich "Mobile phones, smartphones" und Sachen wie "Adapter" als Anwendungsbereiche skizziert.

Motorola könnte Moto Z am 9. Juni zeigen

Motorola hatte jüngst für den 9. Juni bereits eine Show in San Francisco angeteasert, auf der das Moto Z gezeigt werden könnte. Das neue Motorola-Smartphone soll es angeblich in zwei Varianten zu kaufen geben, als Namen werden aktuell Moto Z Style und Moto Z Play gehandelt. Zudem will die Lenovo-Tochter offenbar ein ähnliches Konzept verfolgen wie die Südkoreaner beim LG G5.

Der Hersteller plant angeblich modulare Backplates, die sogenannten MotoMods. Die austauschbaren Gehäuserückseiten sollen unterschiedliche Features bieten – etwa einen Kameragriff mit optischem Zoom oder auch einen Pico-Projektor. Heißen sollen die Module laut hellomotoHK angeblich: Pro camera Mod, Adventure Mod, Theater Mod, Stereo Mod, Power Mod und Style Mod. Der Release des Moto Z könnte ebenfalls noch im Juni erfolgen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben